Ein voller Erfolg

Wartenberg. Mit einem Aktionstag zum Thema Aus- und Weiterbildung im Elektrohandwerk rckte das BZL Lauterbach am vergangenen Mittw

Wartenberg. Mit einem Aktionstag zum Thema Aus- und Weiterbildung im Elektrohandwerk rckte das BZL Lauterbach am vergangenen Mittwoch das Problem des Fachkrftemangels in den Mittelpunkt der Gesprche. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion unter Vertretern der heimischen Wirtschaft wurde das Thema vor breitem Publikum im Wartenberg Oval errtert.

Hauptgast der Veranstaltung war Bernd Ehinger, Prsident der hessischen Handwerkstages, der das Problem gleich zu Beginn auf den Punkt brachte: Die Auftragslage in den Betrieben ist ausgesprochen gut. Unser Problem ist der Mangel an Fachkrften. Neben Ehinger waren jeweils aus den Landkreisen Fulda und Vogelsberg Vertreter aus Elektrounternehmen, die jeweiligen Innungsobermeister sowie die Vertreter der Agenturen fr Arbeit und der kommunalen Vermittlungsstellen an der Diskussion beteiligt. Vor rund 450 Gsten errterten die Experten die Problemlage: Durch die wachsende Branchenkonjunktur kmen die Betriebe mit der Ausbildung nicht hinterher, es mangele an Fachkrften. Laut Statistik kmen auf einen Elektrogesellen heute 2,5 offene Stellen.

Ein Hauptgrund fr den Nachwuchsmangel im Elektrohandwerk sei das schlechte Image des Handwerks: Als Schwiegersohn schlgt der Bankkaufmann immer noch den Elektroniker, obwohl der Bankkaufmann meist sogar schlechter verdient. Um dem Nachwuchsmangel entgegenzuwirken, will das Elektrohandwerk verstrkt in Schulen werben und dabei auch junge Mdchen als Auszubildende gewinnen. Zudem knnen mit Hilfe des BZL als bundesweit anerkanntes Kompetenzzentrum im Bereich Elektrotechnik zunehmend auch schwchere Schler fit fr die Ausbildung gemacht werden und zwar in Form von Berufsvorbereitungskursen oder ber eine Verbundausbildung.

Im Anschluss an die Diskussion konnten sich die Gste an diversen Infostnden des BZL ber die Ttigkeiten in der Aus- und Weiterbildung im Elektrohandwerk ein Bild machen. Neben Kurzprsentationen und Beratungsgesprchen mit den Mitarbeitern des BZL wurde von Auszubildenden des Bildungszentrums die praktische Anwendung des Gelernten vorgefhrt.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und hat unsere Erwartungen noch bertroffen, so Stefan Eisenbach, Geschftsfhrer des BZL. Das groe Interesse der ffentlichkeit hat uns gezeigt, wie wichtig die Aufklrung und Information in diesem Bereich heute ist. Auch in Zukunft will das BZL daher mit interaktiven Veranstaltungen Interessierte ber Wege und Mglichkeiten der Ausbildung im Elektrohandwerk informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessischer Tourismuspreis für "Feriendorf Wasserkuppe"

Sieg in der Sparte "Nachhaltigkeit" / Auch der Publikumspreis ging am Mittwoch an die Betreiber des "Feriendorf Wasserkuppe"  
Hessischer Tourismuspreis für "Feriendorf Wasserkuppe"

Ziel Sportlerheime: Einbruchserie in Kreisen Fulda und Vogelsberg

Unbekannte Täter  bevorzugen allein gelegene Sportstätten im ländlichen Bereich der Kreise Fulda und Vogelsberg
Ziel Sportlerheime: Einbruchserie in Kreisen Fulda und Vogelsberg

Pkw prallt bei Fulda gegen Betonwand und überschlägt sich

Der 47-jährige Fahrer wird bei dem Unfall auf der A7 schwer verletzt
Pkw prallt bei Fulda gegen Betonwand und überschlägt sich

Führungswechsel in der IHK Fulda: Michael Konow folgt auf Stefan Schunck

Im April 2020 wird Michael Konow Hauptgeschäftsführer der IHK Fulda und somit Nachfolger von Stefan Schunck.
Führungswechsel in der IHK Fulda: Michael Konow folgt auf Stefan Schunck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.