Tag voller Erlebnisse

Ebersburg-Weyhers. Rund 8.000 Besucher aus der gesamten Rhn konnte der Mineralbrunnen Rhnsprudel zu seinem Frhlingsfest am 13. Juni

Ebersburg-Weyhers. Rund 8.000 Besucher aus der gesamten Rhn konnte der Mineralbrunnen Rhnsprudel zu seinem Frhlingsfest am 13. Juni begren. Das Programm lie das Biosphrenreservat Rhn und die gesamte Region mit ihren Besonderheiten lebendig werden.

Wir wollen mit diesem Fest unsere Verbundenheit zur Region demonstrieren, meinte Gabriele Nitz von der Rhnsprudel-Geschftsfhrung, als sie von TV-Moderator Cherno Jobatey gefragt wurde, warum der Mineralbrunnen ein solches Event veranstaltet. Geschftsfhrer Egon Schindel und sein Sohn Christian Schindel erklrten, dass Rhnsprudel der einzige deutsche Mineralbrunnen sei, der sich in einem von der Weltkulturorganisation UNESCO anerkannten Biosphrenreservat befindet.

Dies adle zum einen die Mineralquellen von RhnSprudel, stelle aber gleichermaen eine besondere Herausforderung an das Unternehmen bezglich Resourcen schonender Herstellungsverfahren sowie an Reinheit und Natrlichkeit seiner Produkte dar. Wir haben hier eine wundervolle Landschaft, gute Mitarbeiter und ein hervorragendes Wasser; vielleicht das beste Wasser berhaupt, schwrmte Geschftsfhrer Dr. Manfred Ziegler.

Je enger wir mit unserer Region verwurzelt sind, desto authentischer wird unsere Marke mit ihren Produkten erlebt, sagt Jrgen Bhler vom Rhnsprudel-Marketing. Er freut sich besonders, dass das Biosphrenreservat Rhn ein solch groes Interesse am Frhlingsfest gehabt hat und auf eigenes Engagement hin eine Erlebniswelt Biosphrenreservat mit zahlreichen Stationen aufbaute. Hier wurden Deutsche Edelkrebse sowie Wildvgel wie eine Eule und ein Falke gezeigt. Die Kinder durften Rhnschafe streicheln, und ein einheimischer Imker gab Einblick in seine Arbeit. Rhnsprudel ist ein hervorragender Partner, der mit diesem Fest das Biosphrenreservat Rhn den Menschen nher bringt, hob der Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphrenreservats Rhn, Otto Evers, hervor.

Das Frhlingsfest bot fr alle Besucher etwas: Die Palette reichte von Musik, Luftakrobatik, einer unterhaltsamen Wassershow, einem Wassertheater bis hin zum Torwandschieen mit Uwe Bein, der 1990 Fuballweltmeister wurde. Mit Szenen aus dem Erfolgsmusical Tarzan tanzte sich die TSG Knzell in die Herzen der Zuschauer. Dass Tischtennis kein staubtrockener Sport sein muss, zeigten die Profis Quin Ju Wing und Robert Svensson vom TCC Rhnsprudel Fulda-Maberzell.

Fr das leibliche Wohl der Besucher zeichneten fnf Mitgliedsbetriebe der Wirtevereinigung Rhner Charme verantwortlich. Die groe Rhnsprudel-Schnitzeljagd, bei der Fragen rund ums Biosphrenreservat Rhn beantwortet werden mussten, gewann Doris Aben aus Thalau. Sie durfte gleich den Hubschrauber besteigen und zu einem Rundflug starten. Einen Rundflug mit einem Motor- oder Segelflieger gewannen die Petersberger Verena Mller und Christine Mller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.