Vor dem Aus

Fulda. Das Audi Zentrum Fulda als Traditionsbetrieb mit 41 Mitarbeitern steht vor dem Aus. Der 1977 gegrndete Familienbetrieb hat am Montag, den

Fulda. Das Audi Zentrum Fulda als Traditionsbetrieb mit 41 Mitarbeitern steht vor dem Aus.

Der 1977 gegrndete Familienbetrieb hat am Montag, den 27. April 2009 Insolvenzantrag beim zustndigen Insolvenzgericht in Fulda gestellt, weil die Liquidittslage nicht mehr ausreicht Lhne und Sozialabgaben zu zahlen.

Um Schaden fr Kunden und Beschftigte abzuwenden", so Geschftsfhrer Marco Grsch, blieb uns leider kein anderer Ausweg". Als Sohn des Firmengrnders Werner Grsch war ihm dieser Weg nicht leicht gefallen, der das Ende des Familienbetriebs bedeutet, indem er nach seiner Ausbildung ttig ist.

Neben stndig steigender Kosten fr die Bereitstellung der Fahrzeuge war auch die Wirtschaftskrise fr die Schwierigkeiten mageblich. So stiegen die Zinsen der VW-Bank (FS AG) fr Kredite bei stetig sinkenden Margen aus dem Neu- und Gebrauchtwagengeschft. Ausschlaggebend fr die Insol-venzantragstellung war die jngste Umstellung der Audi AG auf Vorkasse fr alle verkauften Neuwagen, sodass das Audi Zentrum Fulda die Kundenfahrzeuge auch noch ber die VW-Bank zu hohen Zinsen vorfinanzieren musste.

Die von der Regierung aufgelegte Umweltprmie ging an der Premium-Marke Audi fast vollstndig vorbei. Unsere Preise wurden zuletzt noch gedrckt mit Hinweis auf die Dumpingpreise auslndischer Hersteller", so Grsch.

Fr Kunden und Mitarbeiter ist die Zukunft gesichert. Whrend bestellte Fahrzeuge noch ausgeliefert werden, knnen die Garantieleistungen fr Pkws bei allen Audi Vertragswerksttten in Anspruch genommen werden. Die Mitarbeiter erhalten den Lohn fr drei Monate als Insolvenzgeld von der Arbeitsagentur.

Am Standort Kohlhuser Feld wird knftig wohl auch ein Audi-Service-Betrieb mit Werkstatt bleiben, ob der auch unter der Leitung des leidenschaftlichen Auto-Fans Grsch steht, werden die Verhandlungen zeigen.

Meine Zukunft", so Grsch, ist das einzig unsichere bei diesem Schritt". Zuvor hatte die Audi AG es abgelehnt, eine Kooperation mit einem benachbarten Premium-Hndler einzugehen. Diese Lsung wre fr alle Beteiligten die Beste gewesen.", so Grsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vogelsberger Serviceclubs spenden 7.000 Euro für naturnahen Spielplatz

Erlös der Veranstaltung "Finde den Weg" zugunsten der "Vogelsberger Lebensräume"
Vogelsberger Serviceclubs spenden 7.000 Euro für naturnahen Spielplatz

Sie schrieb "Die Wolke" und vieles mehr: Trauer um Gudrun Pausewang

Erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin hatte lange Jahre in Schlitz gelebt 
Sie schrieb "Die Wolke" und vieles mehr: Trauer um Gudrun Pausewang

"Jugend musiziert": Osthessische Teilnehmer müssen künftig nach Kassel fahren

Regionalwettbewerb Fulda wurde aufgelöst / Vogelsberger Teilnehmer müssen in Gießen antreten
"Jugend musiziert": Osthessische Teilnehmer müssen künftig nach Kassel fahren

Seit zehn Jahren eine starke Arbeitsgemeinschaft im Rhön-Tourismus

2019er-Bilanz der Touristischen AG „Die Rhöner“ / Nichtbesetzung der Leiterstelle bei Tourist-Information Gersfeld macht Sorgen
Seit zehn Jahren eine starke Arbeitsgemeinschaft im Rhön-Tourismus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.