Vorfahrt verletzt: Unfall mit hohem Sachschaden in Hünfeld

Am Freitagnachmittag kam es gegen 14:30 Uhr in Hünfeld auf der B84 zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 83-Jährigen Burghaunerin und einer 43-Jährigen Hamburgerin.

Hünfeld. Die Burghaunerin befuhr mit ihrer Mercedes Benz A-Klasse die B84 aus Fahrtrichtung Roßbach kommend in Fahrtrichtung Hünfeld, als die Hamburgerin, welche mit ihrem 9-Jährigen Kind in einem VW-Multivan aus entgegengesetzter Fahrtrichtung angefahren kam, die 83-Jährige beim Linksabbiegen übersah und so die Vorfahrt nahm.

Hierbei kollidierten die beiden Fahrzeuge miteinander, sodass der Multivan sich um 180 Grad drehte und gegen einen auf der Kreisstraße Richtung Hünhan wartenden Lkw geschoben wurde. Bei dem Unfall wurden die 83-Jährige und das 9-Jährige Kind zum Glück nur leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden an allen drei Fahrzeugen von etwa 21.000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein Jahr mit vielen Straßenbauprojekten für Fulda

Kreisverkehr an der Kreuzung  Magdeburger Straße / Zieherser Weg
Ein Jahr mit vielen Straßenbauprojekten für Fulda

In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt

Der erfolgreiche Fuldaer Musiker und Musikproduzent David Neisser schrieb Songs unter anderem für Roland Kaiser.
In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt

Klartext: Ein herber Schlag für die Belegschaft

Kommentar von Redakteur Christopher Göbel zur Ankündigung von "Goodyear", trotz Investitionen Stellen zu streichen.
Klartext: Ein herber Schlag für die Belegschaft

Anhören, abwägen, entscheiden: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke im „Fulda aktuell“-Redaktionsgespräch

Über Privates und Berufliches, NordOstHessen und die Rhön sprach Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke im Gespräch mit der Redaktion von FULDA AKTUELL.
Anhören, abwägen, entscheiden: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke im „Fulda aktuell“-Redaktionsgespräch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.