Vorfall auf dem Fuldaer Uni-Platz: Polizei sucht Zeugen

+

Zwei Mädchen sollen auf dem Fuldaer Universitätsplatz von zwei Männern bedrängt worden sein. Als ein Helfer eingriff, konnten die Mädchen fliehen.

Fulda. Ein Vorfall, der Samstagnacht, gegen 22 Uhr geschehen ist, ist der Polizei gestern gemeldet worden. Nach seinen Angaben war ein 18-jähriger junger Mann mit seiner Bekannten zu Fuß in der Stadt unterwegs, als die beiden bemerkten, dass auf dem Universitätsplatz zwei junge Frauen von zwei Männern bedrängt wurden. Der 18-Jährige sprach die beiden Männer an, und forderte sie auf, die Mädchen in Ruhe zu lassen. Von dessen Eingreifen abgelenkt, konnten die beiden Mädels weggehen.

Während nun einer der Männer aggressiv auf den jungen Helfer losging, versuchte der zweite zu schlichten und hielt seinen Begleiter zurück.Später, gegen 23 Uhr, hat der 18-Jährige den aggressiveren der beiden Männer noch einmal, vermutlich alkoholisiert, vor einer Bar am Bonifatiusplatz gesehen.

Dass die Polizei erst Tage später von dem Vorfall erfahren hat, erschwert die weiteren Ermittlungen. Die beiden Mädchen, die offensichtlich bedrängt wurden, sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Zu den beiden Männern liegt folgende Personenbeschreibung vor: beide waren etwa 16 bis 19 Jahre alt und südländischen Typs. Sie hatten kurze schwarze Haare und sportlich schlanke Figuren. Einer war 175 Zentimeter, der andere etwa 185 Zentimeter groß. Der Wortwechsel wurde seitens des aggressiven Mannes in einfachem Englisch geführt.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/1050, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda
Fulda

Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda

Geschäftsführung von "Goodyear" und Arbeitnehmervertreter wollen betriebsbedingte Kündigungen vermeiden
Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda

Raubüberfall:Polizei Fulda bittet um Mithilfe

Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders) Fulda (ots) - FULDA - Ein mysteriöser Vorfall beschäftigt derzeit die Polizei in Fulda. Bere
Raubüberfall:Polizei Fulda bittet um Mithilfe
Abschiedskommentar von Redakteurin Antonia Schmidt: Macht's gut!
Fulda

Abschiedskommentar von Redakteurin Antonia Schmidt: Macht's gut!

Nach vier Jahren wechselt Redakteurin Antonia Schmidt den Arbeitgeber. Sie schreibt ein letztes Mal über ihre Zeit in unserer Redaktion.
Abschiedskommentar von Redakteurin Antonia Schmidt: Macht's gut!
Unkonventionell im Denken und Handeln
Fulda

Unkonventionell im Denken und Handeln

Fast) ein Jahr im Amt: Gespräch mit Fuldas „IHK“-Hauptgeschäftsführer Michael Konow
Unkonventionell im Denken und Handeln

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.