Vorfreude auf den Frühling: Modenschau bei "Mode Vogt" in Hünfeld

+

300 Gäste erfreuten sich an der Mode für das nahende Frühjahr

Hünfeld - Der Modefrühling ist da, und viele stellen sich derzeit folgende Fragen: „Was sind die modischen Trends?“ „Welche Farben sind in?“ „Welche Kombis sind en vogue?“ Um diesem Rätselraten ein Ende zu setzen und die Kundschaft modisch immer einen Schritt voraus sein zu lassen, stand am Donnerstagabend die traditionelle „Vogt“-Hausmodenschau in Hünfeld auf dem Programm.

Modenschau bei Mode Vogt in Hünfeld

 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt
 © Schmitt

Auch um den Kunden inspirierende Eindrücke zu vermitteln, hatten das Modehaus „Mode Vogt“, der Herrenladen „MännerSache“ und der Young Fashion-Store „Locker11“ eingeladen. 16 Kundenmodels präsentierten den 300 begeisterten Gästen die neuesten Modetrends für die wärmere Jahreszeit sowie Styling-Tipps für Damen, Herren und Young Fashion. Die Besucher konnten bei Sekt und kleinen Gaumenfreuden eine großartige Modenschau genießen und Trends entdecken, die das neue Modejahr auszeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.
Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Engagierte  Vorstandsdamen der "Anthony's Gospel Singers"
Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

In ganz Hessen gibt es 4.567 bestätigte Fälle
Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

"Wunder"-Werk mehrerer Beteiligter, koordiniert von Johannes Lowien ("SongDesign") aus Lehnerz 
Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.