Telefonbetrug: Ältere Dame in Neuhof verliert mehrere tausend Euro 

+

Polizei ermittelt / In einem anderen Fall trug eine unbekannte Frau eine weiße Schutzmaske 

Neuhof - "Hallo ich bin die Tochter deiner Cousine, weißt du wer am Telefon ist? Ich habe ganz kurzfristig eine Wohnung in Fulda gekauft und brauche jetzt dringend deine Hilfe. Ich benötige jetzt sofort Geld, sonst ist die Wohnung wieder weg! Kannst du mir bitte aushelfen? Das Geld holt eine Bekannte von mir ab, da ich selber nicht kommen kann".

So erging es am Donnerstagnachmittag einer älteren Dame aus Neuhof. Eine weibliche Person erschlich sich am Telefon durch ihre geschickte Gesprächsführung das Vertrauen der Dame und brachte sie dazu, mehrere tausend Euro an eine ihr unbekannte weibliche Person auszuhändigen.

Die Geschädigte konnte die Person folgendermaßen beschreiben: weiblich, asiatisches Erscheinungsbild, zwischen 40 und 45 Jahren alt, schlanke Gestalt und kurze dunkle Haare. Zur Bekleidung konnte die ältere Frau nichts sagen.

In einem weiteren Fall wurde eine ältere Dame in Fulda von einer ihr fremden Frau besucht, die sie darum bat, für eine Nachbarin eine Nachricht zu notieren. Die Person trug eine weiße Schutzmaske. Sie wäre nicht in der Lage, die Notiz auf Deutsch aufzuschreiben. Angeblich wolle sie im Auftrag einer Änderungsschneiderei Bekleidung an eine Person im gleichen Mehrfamilienhaus aushändigen. Im Verlauf des Gesprächs sollte die ältere Dame Geld wechseln. Da ihr dies nicht möglich war, entfernte sich die fremde Frau wieder.

Wer etwas Verdächtiges beobachtet oder gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Fulda unter der Telefonnummer 0661 / 105-0 zu melden. Aber auch jede andere Dienststelle oder auch die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de nimmt Hinweise entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Staatsanwaltschaft Fulda äußert sich zum Tod eines Ehepaares aus Großenlüder
Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Wut, Leichtsinn, Kopfschütteln: Zehntausende haben in Berlin eine Abkehr von der Corona-Strategie der Regierung gefordert und Journalisten beschimpft.
Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Im vierten Jahr hintereinander: "Golf-Erlebnistag" in der "Praforst" gewinnen

Zehn Glückliche können sich um einen Platz beim "Erlebnistag Golf" am 30. August bewerben
Im vierten Jahr hintereinander: "Golf-Erlebnistag" in der "Praforst" gewinnen

Nach 67-Jähriger nun auch 69 Jahre alter Ehemann in Großenlüder gestorben 

Mann war mit schweren Verletzungen neben seiner toten Frau gefunden worden
Nach 67-Jähriger nun auch 69 Jahre alter Ehemann in Großenlüder gestorben 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.