Wachsame Büroangestellte bewahrt Seniorin vor Trickbetrügern

+
 Die wachsame Büroangestellte, Frau H. Höll, bewahrte  die Seniorin, Frau E. Bergmann, vor Trickbetrügern. Beide besuchten jetzt Kriminaldirektor Andreas Böhm.

Eine wachsame Büroangestellte bewahrte eine Seniorin vor Trickbetrügerin.

Lauterbach - Die wachsame Büroangestellte, Frau H. Höll, vom Herkules-Lebensmittelmarkt in Lauterbach, bewahrte die Seniorin, Frau E. Bergmann am Mittwoch, 31. Juli,  vor Trickbetrügern.

Eine Anruferin gaukelte der älteren Dame vor, dass sie bei einem Gewinnspiel 28.000 Euro gewonnen habe. Die Betrügerin forderte Frau Bergmann auf, Gutscheine im Wert von 500 Euro zu kaufen, um damit angefallene Gebühren zu bezahlen. Diese sollte sie an zwei Männer übergeben, die ihr den Gewinn vorbeibringen würden.

Daraufhin rief Frau B. in dem Herkules-Markt an und kaufte Lebensmittelgutscheine in besagtem Wert. Frau Höll wunderte sich sehr darüber und fragte nach dem Zweck des Kaufes. Die Seniorin versicherte daraufhin, dass alles seine Richtigkeit habe. Nachdem die 78-Jährige die Scheine abgeholt hatte, meldete sie sich kurze Zeit später telefonisch bei Frau H. und wollte die Gutscheine wieder zurückgeben. Sie benötige stattdessen Wertgutscheine mit einem Code, sogenannte Steam-Gutscheine, die sie bei einer Tankstelle einkaufen solle. Daraufhin informierte die besorgte Angestellte die Polizei.

Umgehend setzte sich ein Beamter der Lauterbacher Polizei mit der Tankstelle in Verbindung und erfuhr bei dem Telefonat, dass eine weibliche Person gerade im Begriff sei, mehrere Steam-Gutscheine kaufen zu wollen. Die Polizei fuhr vor Ort und klärte die Dame darüber auf, dass sie Trickbetrügern auf den Leim gegangen sei. Wie Polizeipräsident Günther Voß in seinem Dankesschreiben an Frau Höll zum Ausdruck brachte, ist es nur ihrem konsequenten und vorbildlichen Verhalten zu verdanken, dass die Seniorin vor schlimmeren bewahrt werden konnte. Als Dank und Anerkennung überreichte der Leiter der Polizeidirektion Vogelsberg, Kriminaldirektor Andreas Böhm, Frau H. neben dem Schreiben, einen Blumenstrauß sowie ein Präsent des Polizeipräsidium Osthessen. Auch Frau Bergmann bedankte sich nochmals herzlich bei ihrem "Schutzengel", welcher sie vor Schlimmerem bewahrt hat.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

29-Jähriger zusammengeschlagen und ausgeraubt

In der Nacht zum Samstag wurde ein 29-Jähriger in Fulda zusammengeschlagen und ausgeraubt.
29-Jähriger zusammengeschlagen und ausgeraubt

Flucht vor Polizei in Motten: Bei Unfall schwer verletzt, Elektroschocker und Armbrust entdeckt

27-Jähriger rast bei Polizeikontrolle davon: Keine gültige Fahrerlaubnis, gestohlene Kennzeichen und berauscht am Steuer
Flucht vor Polizei in Motten: Bei Unfall schwer verletzt, Elektroschocker und Armbrust entdeckt

Rund 2.300 Erstsemester starten ihr Studium in Fulda

Gesamtzahl der Studierenden an der Hochschule Fulda steigt zu Beginn des Wintersemesters 2019/20 noch einmal leicht an auf rund 9.700
Rund 2.300 Erstsemester starten ihr Studium in Fulda

Arten- und Naturschutzprojekte im Fokus: 150 Naturschützer besuchen erste Biosphärentagung in der Rhön

150 Naturschützer haben sich am Freitag, 11. Oktober, auf Einladung der Hessischen Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön in Poppenhausen getroffen.
Arten- und Naturschutzprojekte im Fokus: 150 Naturschützer besuchen erste Biosphärentagung in der Rhön

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.