Wegen der Hitze: Waldbrandgefahr steigt

Umweltministerium in Wiesbaden warnt aktuell vor äußerster Vorsicht 

Fulda  - Das Hessische Umweltministerium warnt aufgrund der trockenen Witterung und der anhaltend hohen Temperaturen vor einer zunehmenden Brandgefahr in den Wäldern Hessens. Hierbei lässt sich kein besonderer Schwerpunkt ausmachen, die Warnung gilt für das gesamte Bundesland. Nach aktuellen Daten des Deutschen Wetterdienstes besteht in Hessen überwiegend mittlere bis vor allem in Südhessen hohe Waldbrandgefahr. Lokal ist hier im Laufe der Woche mit sehr hoher Waldbrandgefahr zu rechnen. Eine Entspannung wird erst zum Wochenwechsel prognostiziert.

Auf Grund des trockenen Frühjahres ist es in Hessen in diesem Jahr bereits zu rund 35 Waldbränden mit einer Schadfläche von etwa fünf Hektar gekommen. Der Schwerpunkt lag dabei in Südhessen. Infolge der wechselhafteren Witterung mit zum Teil intensiven Niederschlägen und der vollständigen „Begrünung“ der Wälder war das Waldbrandgeschehen in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Aktuell ist wieder eine deutliche Zunahme der Waldbrandgefahr zu verzeichnen.

Das Umweltministerium bittet daher alle Besucher, insbesondere mit Blick auf die intensive Freizeitnutzung im Wald, um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit. Außerhalb der ausgewiesenen Grillstellen darf kein Feuer entfacht werden. Auf den Grillplätzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und das Feuer beim Verlassen des Grillplatzes richtig gelöscht wird.

Im Wald ist das Rauchen grundsätzlich nicht gestattet. Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fahrzeugfenster geworfene Zigarettenkippen, aus.

Alle Waldbesucher werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. Pkws dürfen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten nicht über trockenem Bodenbewuchs stehen.

Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) zu informieren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stets innovativ und zielstrebig Das „Autohaus Kunzmann“: Die Erfolgsgeschichte eines Vorreiters

68 Jahre voller Innovationen und Erfolg. Das Autohaus Kunzmann stellt sich vor.
Stets innovativ und zielstrebig Das „Autohaus Kunzmann“: Die Erfolgsgeschichte eines Vorreiters

Unfallflucht in Nüsttal - Auto reißt Pfosten aus dem Boden

Die Polizei sucht Zeugen nachdem ein Autofahrer vermutlich mit einem Anhänger einen Steinpfosten auf einem Grundstück in Nüsttal herausgerissen hat.
Unfallflucht in Nüsttal - Auto reißt Pfosten aus dem Boden

Auch in Stadt und Kreis Fulda: Viele Kandidaten, ein Ziel - Wähl mich!  

Die vielfältigen Wahlplakate und Slogans einmal unter die Lupe genommen
Auch in Stadt und Kreis Fulda: Viele Kandidaten, ein Ziel - Wähl mich!  

Auto und Fahrrad prallen zusammen: Radfahrer verletzt sich in Fulda leicht

Eine leichtverletzte Person und ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2.200 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls mit einem Rennradfahrer am Mittwoch, 16. August, gegen …
Auto und Fahrrad prallen zusammen: Radfahrer verletzt sich in Fulda leicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.