Dr. Walter Arnold tritt nicht mehr für die CDU im Hessischen Landtag an

+
Dr. Walter Arnold tritt nicht mehr an.

Rückzug: Drei Kandidaten stehen in den Startlöchern für die CDU im Wahlkreis Fulda 14 I. Der langjährige Abgeordnete Arnold will nicht mehr antreten.

Fulda/Wiesbaden - Thomas Hering, Benjamin Tschesnok und Ingrid Manns wollen sich bei der Delegiertenversammlung im Februar 2018 als CDU-Landtagskandidaten für den Wahlkreis Fulda 14 I bewerben. Der derzeitige Abgeordnete dieses Wahlkreises, Dr. Walter Arnold, ist bisher 18 Jahre in dieser Funktion tätig. Er ist ein versierter Politiker und war unter anderem Finanz-Staatssekretär des Landes Hessen. Dem Vernehmen nach will der 68-Jährige nach dieser Legislaturperiode, die 2019 endet, nicht mehr antreten. Arnold will aber einen eigenen Nachfolger präsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bewegende Gastfreundschaft in Einfachheit und Abgeschiedenheit: Drei Tage bei der Landbevölkerung Panamas

Bewegende Gastfreundschaft in Einfachheit und Abgeschiedenheit: Die Kleingruppen Eiterfeld und Oblaten erleben drei Tage bei der Landbevölkerung Panamas.
Bewegende Gastfreundschaft in Einfachheit und Abgeschiedenheit: Drei Tage bei der Landbevölkerung Panamas

Brand in den Fuldaer Gummiwerken

Am heutigen Montag kam es zu einem Brand in den Gummiwerken.
Brand in den Fuldaer Gummiwerken

Auf einen Kaffee mit Heribert Prantl: Die Fulda aktuell-Redaktion im Gespräch mit dem Journalisten, Juristen und Autor

Am vergangenen Samstag referierte der Journalist Heribert Prantl vor rund 200 Menschen in Fulda. Die Redaktion hat ihn auf einen Kaffee getroffen.
Auf einen Kaffee mit Heribert Prantl: Die Fulda aktuell-Redaktion im Gespräch mit dem Journalisten, Juristen und Autor

Betrunken am Steuer: 54-jähriger Eichenzeller wird ausfällig 

Rechtsextreme politische Parolen und entsprechende Gestik 
Betrunken am Steuer: 54-jähriger Eichenzeller wird ausfällig 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.