Dr. Walter Arnold tritt nicht mehr für die CDU im Hessischen Landtag an

+
Dr. Walter Arnold tritt nicht mehr an.

Rückzug: Drei Kandidaten stehen in den Startlöchern für die CDU im Wahlkreis Fulda 14 I. Der langjährige Abgeordnete Arnold will nicht mehr antreten.

Fulda/Wiesbaden - Thomas Hering, Benjamin Tschesnok und Ingrid Manns wollen sich bei der Delegiertenversammlung im Februar 2018 als CDU-Landtagskandidaten für den Wahlkreis Fulda 14 I bewerben. Der derzeitige Abgeordnete dieses Wahlkreises, Dr. Walter Arnold, ist bisher 18 Jahre in dieser Funktion tätig. Er ist ein versierter Politiker und war unter anderem Finanz-Staatssekretär des Landes Hessen. Dem Vernehmen nach will der 68-Jährige nach dieser Legislaturperiode, die 2019 endet, nicht mehr antreten. Arnold will aber einen eigenen Nachfolger präsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Bei der Rettungsleitstelle im Vogelsbergkreis ging soeben eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person ein.
Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Derzeit häufen sich in Fulda die Fälle von Telefonbetrügern, die Computer infizieren.
Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Laut Analyse geht vom teerhaltigen Bodenbelag keine Gefährdung für Beschäftigte aus / Häufung von Krankheitsfällen
Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Gemeinsames Statement von CDU und SPD vor dem Hintergrund von möglicherweise drei weiteren Windrädern am Steinberg 
Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.