Warnung vor Betrügern am Telefon

Auch in der Region Fulda klingelten am Mittwoch meist die Telefone von älteren Personen. Am anderen Ende der Leitung waren Telefonbetrüger.

Fulda -  Am Mittwoch, 10. April, klingelte bei meist älteren Personen in Osthessen das Telefon. Die Anrufer gaben sich als Enkel oder als Nichte beziehungsweise Neffe aus. Sie gaukelten vor, in einer finanziellen Notlage zu stecken. In einem Fall forderte eine weibliche Stimme 18.000 Euro. Die Trickbetrüger hatten jedoch keinen Erfolg mit ihrer Masche. Die Opfer reagierten alle richtig und beendeten vorzeitig die Gespräche. 

Die Polizei rät:

- Gehen Sie nicht auf Forderungen ein. 

- Legen Sie bei betrügerischen Anrufen sofort auf

- Tätigen Sie unter einer Ihnen bekannten Rufnummer einen Rückruf und vergewissern Sie sich, ob der Anruf echt war

- Informieren Sie die Polizei

Weiter Informationen gibt es unter www.senioren-sind-auf-zack.de .

                        

Rubriklistenbild: © Desc

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wendelin Enders: Immer nah an den Menschen

Langjähriger SPD-Bundestagsabgeordneter Wendelin Enders aus Petersberg mit 96 Jahren gestorben
Wendelin Enders: Immer nah an den Menschen

Kein Wochenmarkt in Fulda am 1. Mai

Verlegung auf vorangehenden Dienstag laut Stadt Fulda leider nicht möglich  
Kein Wochenmarkt in Fulda am 1. Mai

Kiste voll Leckereien: "FKG-Lilien" überraschen Kinderklinik 

Süßigkeiten waren nach ausgefallenem Rosenmontagszug übrig geblieben / Freude an Kinderklinik des Klinikums Fulda
Kiste voll Leckereien: "FKG-Lilien" überraschen Kinderklinik 

Fahrrad im Wert von 7.000 Euro in Dipperz gestohlen

Am vergangenen Samstag wurde ein Fahrrad im Wert von rund 7.000 Euro in Dipperz gestohlen.
Fahrrad im Wert von 7.000 Euro in Dipperz gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.