Warnung: Brandbomben und Munition am Petersberger Rauschenberg gefunden

Spaziergänger sollten die gekennzeichneten Wege auf keinen Fall verlassen, bis Entwarnung gegeben wird.

Petersberg - Diese Warnschilder sind seit dem Wochenende rund um den Rauschenberg aufgestellt worden und warnen die Besucher des Rauschenbergs vor dem Verlassen der öffentlichen Wege. Im Bereich der Schutzhütte wurden 800qm als Freifläche für den Kindergarten durch den Kampfmittelräumdienst untersucht und vier Stabbrandbomben a 2kg und Munition oberflächennah aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Da in den Kriegstagen der Rauschenberg Ziel für ca. 150 Bombenabwürfe war, zeigt sich nun, dass bis heute nicht alle Kampfmittel gefunden und beseitigt worden sind. Daher wird der gesamte Rauschenberg bis auf die gekennzeichneten Wege gesperrt. Die Gemeinde wird jetzt Angebote für das Absuchen der 27 ha Wald einholen und mit den zuständigen Stellen das weitere Vorgehen absprechen. Da die gefundenen Exemplare noch „scharf“ sind, wird darauf hingewiesen, diese Warnung unbedingt zu beachten, bis das gesamte Gelände abgesucht ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwischenruf: Die „KiKA“-Lawine

Redaktionsleiter Bertram Lenz zur Debatte um das deutsch-syrische Liebespaar, das exklusiv in "Fulda aktuell" über seien Beziehung sprach.
Zwischenruf: Die „KiKA“-Lawine

Die Delegierten das SPD-Bundesparteitages haben entschieden: GroKo-Verhandlungen werden aufgenommen

Aktuell vom SPD-Bundesparteitag in Bonn: 362 von 642 Delegierten stimmen für die Aufnahme von Gesprächen mit CDU/CSU. Hillenbrand (Fulda) stimmte dagegen, Bastian …
Die Delegierten das SPD-Bundesparteitages haben entschieden: GroKo-Verhandlungen werden aufgenommen

Unbekannter besprüht viele Objekte im Stadtgebiet Hünfeld mit Farbe

Mehrere Straßenviertel betroffen / Sehr hoher Gesamtschaden
Unbekannter besprüht viele Objekte im Stadtgebiet Hünfeld mit Farbe

Schneemänner-Fotowettbewerb von „Fulda aktuell“

Noch ist Winter und noch liegt Schnee. Es kann auch noch welcher vom Himmel kommen. Bei uns gibt es Eis für Schneemann-Fotos zu gewinnen.
Schneemänner-Fotowettbewerb von „Fulda aktuell“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.