Warum, Herr Oberbürgermeister?

Gerhard Mller beantwortet Leserfragen Zum "Einjhrigen" exklusive Telefonaktion Fulda. Am 24. Mai von 13 bis 14.30 Uhr habe

Gerhard Mller beantwortet Leserfragen

Zum "Einjhrigen" exklusive Telefonaktion

Fulda. Am 24. Mai von 13 bis 14.30 Uhr haben Sie Gelegenheit, den Oberbrgermeister der Stadt direkt am Draht zu haben. Gerhard Mller steht unseren Leserinnen und Lesern fr gut anderthalb Stunden als Ansprechpartner unter der Ruf-Nr. 0661/9022515 zur Verfgung. Mit allem, wo der Schuh drckt, knnen Sie sich an Fuldas Verwaltungschef wenden. ber die Telefonaktion werden wir in der nchsten Ausgabe berichten.

Auch in Zukunft steht Ihnen der Oberbrgermeister weiterhin fr Fragen zur Verfgung. Deshalb, liebe Leserinnen und Leser, richten Sie Ihre schriftlichen Fragen an Gerhard Mller unter dem Stichwort Fulda aktuell Leser fragen den OB an unsere Redaktion, Leipziger Strae 145, 36037 Fulda, per Fax: 0661/9022530 oder per e-mail an redaktion@fuldaaktuell.deOB Mller wird Ihre Fragen, Anregungen und Kritikpunkte persnlich aufgreifen und beantworten.

Seit einem Jahr steht Fuldas OB Gerhard Mller den Leserinnen und Lesern von Fulda Aktuell Rede und Antwort zu den unterschiedlichsten Fragen. Zum Einjhrige gibt es jetzt eine exklusive Telefonaktion mit dem Oberbrgermeister in unserer Redaktion.

Herr Oberbrgermeister, warum ... ? Vor einem Jahr war es ein Versuch. Unter dieser berschrift hatte unsere Redaktion Sie, liebe Leserinnen und Leser, dazu aufgefordert, Fuldas Verwaltungschef Gerhard Mller Fragen zu stellen, die Ihnen ganz aktuell unter den Ngeln brennen. Ob Mllgebhren, Knllchen, Parksituation oder Verkehrsfhrung, den Fragen an den OB sind im Prinzip keinerlei Grenzen gesetzt.

Regen Gebrauch gemacht

Die Erfahrung seither: Sie, unsere Leser, haben von dem exklusiven Angebot unserer Zeitung regen Gebrauch gemacht. Was eigentlich als lose Folge von Fragen und Antworten des Oberbrgermeisters gedacht war, hat sich seither zu einer kontinuierlichen Rubrik gemausert. Das freut uns als Redaktion, weil sich damit besttigt, dass die Rubrik bei Ihnen ankommt. Fuldas OB schtzt an der Leseraktion unserer Zeitung die Unmittelbarkeit, die Nhe zum Brger. In der Leserrubrik spiegele sich wieder, was die Menschen wirklich bewegt.

Das sind aus Mllers Sicht eben nicht nur die ganz groen Themen, sondern immer wieder auch die eher kleineren, etwa die Frage, wie Spielgert fr Kinder durch Fallschutzmatten noch sicherer gemacht werden kann oder warum das Parken ohne oder mit abgelaufenem Parkschein auf Parkpltzen der Bahn so teuer werden kann. Selbst Themen beantwortete der OB, fr die die Stadt nicht unmittelbar in der Verantwortung steht.

Den Menschen helfen

Ich habe mich einfach gefreut, den Menschen weiterhelfen zu knnen, resmiert Mller und lobt die Redaktion fr ihre Idee, die in dieser Form erstmals in der Region umgesetzt worden ist. Weil es immer wieder etwas zu fragen gibt, sind bislang die Themen nicht ausgegangen. So hoffen wir als Redaktion und auch Fuldas Verwaltungschef, dass der Dialog ber die Leserrubrik auch in Zukunft mit so viel Interesse und Kontinuitt fortgefhrt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Fulda

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Offroad-Messe auf 100.000 Quadratmetern mit Stargast Joey Kelly findet vom 21. bis 24. Oktober in Bad Kissingen statt.
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Gründerfamilie kauft insolvente „Bio-Manufaktur Elm“ in Flieden zurück
Fulda

Gründerfamilie kauft insolvente „Bio-Manufaktur Elm“ in Flieden zurück

Produktionsbereich wird in neu gegründetes Unternehmen "Bio-Contor Elm" eingegliedert
Gründerfamilie kauft insolvente „Bio-Manufaktur Elm“ in Flieden zurück
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Fulda

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.