Wasser-Wanderung der Fliedetalschule

+

Flieden. Kinder erlebten spannende Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Trinkwasser.

Flieden. Spannende Informationen und ganz viel Wissenswertes rund um das Thema "Trinkwasser" konnten die Kinder der Klassen 3 b und c auf ihrer Wanderung am 21. Mai 2014 erfahren. Die Klassen 3 b und c mit ihren Lehrern Koch und Peichel begannen ihre "Wasser-Wanderung" im Rathaus Flieden. Dort erläuterte die Mitarbeiterin Heidrun Wieber, was das Wasserwerk mit dem Rathaus zu tun hat, z. B. das die Gemeindeverwaltung für den Bau der Wasserleitungen und die Abrechnungen der Gebühren zuständig ist.

Danach zeichnete Wassermeister Peter Hörr mit Unterstützung der Kinder den Wasserkreislauf auf; er erklärte, dass der Regentropfen das Erdreich durchdringt und hier eine "Lehm-Sperrschicht" nötig ist, damit man Trinkwasser aus Quellen oder Tiefbrunnen gewinnen kann. Der Aufbau der verschiedenen Erdschichten wurde mit Sand und Lehm dargestellt. Ferner erklärt er, welchen Weg das Wasser nimmt, wenn es aus Quelle oder Tiefbrunnen kommt.

Danach wanderten die Klassen zum Tiefbrunnen Kellerei. Unterwegs wurde ein Stopp am Spielplatz Döngesmühle eingelegt. Am Tiefbrunnen hatte Wassermeister Frank Müller ein Modell des Rohrnetzes aufgebaut. Zu sehen und zum ausprobieren waren Schieber zum Abstellen des Wassers.. Erklärt wurde auch, welche Bedeutung die kleinen blauen und rot-weißen Schildchen mit Buchstaben und Zahlen haben, die man oft am Straßenrand sieht.

Danach konnten die Kinder gemeinsam selbst einen Hausanschluss herstellen, dazu wurde ein Wasserleitungsrohr "angespitzt" und anschlossen. Nach dem Öffnen des Schiebers stellten die Kinder fest, dass Wasser aus einer Leckstelle spritzte, was für viel Vergnügen sorgte. Aber hier wusste Frank Müller Rat – mit einer Rohrbruchschelle hatte die Kinder das Leck schnell verschlossen.

Anschließend erklärte er noch die Funktionsweise der Wasseruhr und wie man hiermit ganz einfach den Tagesverbrauch feststellen kann. Im Tiefbrunnen selbst erläuterte Peter Hörr den Weg des Wassers vom Brunnen in den Hochbehälter. Es durchläuft einen Stahlbehälter mit Kalk und Magnesium, der die im Wasser enthaltene aggressive Kohlensäure bindet. Komplizierte chemische Prozesse wurden den aufmerksamen Kindern einfach erklärt. Ebenfalls läuft das Wasser an einer Röhre mit ultravioletten Lichtstrahlen vorbei – hier bekommen alle Bakterien einen "heftigen Sonnenbrand", d. h. sie werden abgetötet. Anschließend durften alle Kinder das frische Wasser probieren.

Die Wanderung der Klassen ging danach weiter zum Hochbehälter am Weinberg. Hier wird das Trinkwasser gespeichert. Wenn z. B. früh am morgen besonders viel Wasser benötigt wird, wird der Bedarf aus dem gespeicherten Wasser im Hochbehälter gedeckt.

Anhand eines einfachen Modells einer Ortschaft demonstrierte Peter Hörr wie hoch das Wasser durch den Wasserdruck steigt und so vom Hochbehälter in die Häuser fließt. Die Kinder zeigten u.a. hier, dass sie gut auf diesen Ausflug vorbereitet waren und viele Fragen beantworten konnten. Im Hochbehälter durften alle noch einen Blick in die Wasserkammern werfen, die mit frischem Trinkwasser gefüllt sind. Zum Abschluss erhielten alle als Erinnerung ein Stück Wasserleitungsrohr.

Weitere Fotos finden Sie auf unserer Homepage www.flieden.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Endlich wieder Zirkus!
Fulda

Endlich wieder Zirkus!

„Baldoni“ aus Schlitz zeigt seine Show in Fulda
Endlich wieder Zirkus!
Parking Day in Fulda
Fulda

Parking Day in Fulda

Der ADFC, Verkehrswende Fulda (VCD) und Greenpeace Fulda laden zum Parking Day in die Lindenstraße ein.
Parking Day in Fulda
Ende September kommt die letzte Spritze
Fulda

Ende September kommt die letzte Spritze

Bilanz des Impfzentrums im „Esperanto“: Mobile Teams bleiben aktiv.
Ende September kommt die letzte Spritze
Zwei erlebnisreiche Tage mit Wanderung und Whisky Tasting
Fulda

Zwei erlebnisreiche Tage mit Wanderung und Whisky Tasting

Ein erlebnisreiches Wochenende liegt hinter den Gewinnern von Fulda aktuell, die die Whisky Wanderungen in der Rhön und in Schlitz gewonnen haben.
Zwei erlebnisreiche Tage mit Wanderung und Whisky Tasting

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.