Website der „Landesgartenschau 2023 online

Die Startseite der neuen Website der Landesgartenschau, die im Jahr 2023 in Fulda stattfindet.
+
Die Startseite der neuen Website der Landesgartenschau, die im Jahr 2023 in Fulda stattfindet.

Unter dem Motto „Fulda verbindet...“ geht die neue Website des Landesgartenschau 2023 am Dienstag online.

Fulda. Eintauchen, umschauen, informieren: Exakt zwei Jahre vor Eröffnung der 7. Hessischen Landesgartenschau in Fulda am 27. April 2023 steigert ab sofort die Homepage www.lgs-fulda-2023.de die Vorfreude auf die Schau. Sie gewährt einen Einblick in das Konzept, den Stand der Vorbereitungen und bietet nutzerfreundlich und übersichtlich alles Wissenswerte – ob für künftige Besucher, potenzielle Unterstützer oder Menschen, die sich als Mitmacher engagieren möchten.

„‚Fulda verbindet …‘ lautet das Motto der Ausstellung – und wir freuen uns darüber, nun mit Hilfe der digitalen Eingangstür zur Fuldaer Landesgartenschau noch mehr Menschen mit unserem Herzensprojekt verknüpfen zu können“, sagen Marcus Schlag und Jürgen Werner, die beiden Geschäftsführer der Landesgartenschau Fulda 2.023 gGmbH. Gleich die Startseite stimmt optisch mit zahlreichen Fotos und dem Logo mit Libelle auf das einzigartige Flair des bevorstehenden Ereignisses ein. Von hier aus wie auch über eine übersichtliche Menüführung klicken sich die Besucher gezielt zu tiefergehenden Informationen. Entwickelt wurde das Layout von der Fuldaer Kreativagentur „Schöne Aussicht“.

So veranschaulichen etwa Geländepläne und Luftbilder das zugrundeliegende Konzept, in dem der Nachhaltigkeitsgedanke tief verwurzelt ist: Blütenpracht und Inspirationen für den heimischen Garten werden Gäste selbstverständlich auf der Schau finden. Doch mit den Planungen ist ein städtebaulicher Strukturwandel verbunden, der weit in die Zukunft positive Impulse setzen möchte.

Den Fotos sind deshalb Kurztexte zur Seite gestellt, die erläutern, was es mit den drei verschiedenen Gärten der Ausstellung auf sich hat. Zugleich erhalten Nutzer der Homepage aber auch Einsichten in die kreativen Lösungen zum Beispiel im „Park überm Engelhaus“ und weitere flankierende städtische Projekte wie die Klimawandelbäume oder die Neugestaltung des Tiergartens.

Übersichtliche Menüpunkte

Bereits 2014 – mit dem Beschluss des Fuldaer Magistrats, seinen Hut zum zweiten Mal nach 1994 in den Bewerberring um die Landesgartenschau zu werfen – begann die Historie. Die Vorbereitungen bis zum heutigen Tag lassen sich unter dem eigens dafür eingerichteten Menüpunkt nachvollziehen.

Kurz und knapp bringen „Zahlen, Daten und Fakten“ die Landesgartenschau 2.023 auf den Punkt. Und wer wissen möchte, wer hinter den Kulissen dafür sorgt, dass bis zum 27. April 2023 alles fertig sein wird – der findet die engagierten Fachleute unter dem gleichlautenden Menüpunkt „Team“.

Für die Experten gibt’s noch viel zu tun, die Arbeiten laufen auf Hochtouren: „Die Homepage bleibt selbstverständlich im Fluss und wird immer wieder bis zur Eröffnung und natürlich während der Durchführung im Jahr 2023 mit frischen, aktuellen Informationen angereichert“, sagt Monika Müller, LGS-Verantwortliche für Marketing und Veranstaltungen. Das gesamte Team sei gespannt, wie das neue digitale Angebot von den Nutzern angenommen werde.

Ergänzt wird das virtuelle Informationsportal mit Kurznachrichten auf facebook und Instagram. Monika Müller ermuntert Besucher der Website: „Wer keine Entwicklung verpassen möchte, trägt sich am besten gleich für den Newsletter ein, der zeitgleich wie unser virtuelles Portal ebenso an den Start geht.“ Das Anmeldeformular dazu gibt es selbstverständlich unter www.lgs-fulda-2023.de .

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Extratour Weinberg besteht erste Bewährungsprobe: 100 Wanderer bei der offiziellen Eröffnung dabei

Die Extratour Weinberg in Hünfeld wurde am vergangenen Wochenende offiziell eröffnet. Über 100 Wanderer wollte dieses Ereignis nicht verpassen.
Extratour Weinberg besteht erste Bewährungsprobe: 100 Wanderer bei der offiziellen Eröffnung dabei

Unterm Regenbogen

Flagge zum „Tag gegen Homophobie“ soll am 17. Mai vom Fuldaer Stadtschloss wehen.
Unterm Regenbogen

100 Jahre DRK: Gratulation aus Fulda

Präsidentin Schenck zu Schweinsberg: „Die Vielfalt zeichnet das DRK aus“
100 Jahre DRK: Gratulation aus Fulda

Genehmigung am Grab: Vorgaben bei Bestattungen während der Coronakrise

Beerdigungen während der Coronakrise: Im Gespräch mit Fuldas Stadtpfarrer Stefan Buß, wie es in Fulda aussieht.
Genehmigung am Grab: Vorgaben bei Bestattungen während der Coronakrise

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.