Wegen Coronavirus: Klinikum Fulda sagt alle öffentlichen Veranstaltungen ab

Auch der Fuldaer Herztag wird auf den September verschoben

Fulda - Aktuell häufen sich die Verdachtsfälle auf eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2, auch in Deutschland. Sollte sich die Situation verschlechtern, ist es von besonderer Bedeutung, dass die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte und Krankenhäuser einsatzbereit bleiben. Als größtes Krankenhaus der Region hat das Klinikum Fulda in dieser Situation eine besondere Verantwortung. Vor diesem Hintergrund werden laut Pressemitteilung bis auf weiteres alle Publikumsveranstaltungen im Klinikum Fulda vorsorglich abgesagt.

Die Kreißsaalführungen, der Ernährungstag oder auch die Patientenakademie werden zunächst nicht mehr stattfinden. Darüber hinaus wird der Fuldaer Herztag auf den September diesen Jahres verschoben und der HNO-Patienteninformationstag (Kongresszentrum Esperanto) entfällt.

Angehörige und Besucher, die selbst Fieber Husten oder Halsschmerzen haben, werden gebeten, Patientenbesuche im Klinikum möglichst zu vermeiden und stattdessen mit ihren Angehörigen telefonisch in Kontakt zu bleiben.

„Wir haben verschiedene Vorsichtsmaßnahmen implementiert, um handlungsfähig zu bleiben. Dazu gehört auch unsere Patienten, deren Angehörigen und Besucher – aber auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen“, so Vorstandssprecher Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel. Menzel weiter:“ Dabei gilt für uns das Motto: Vorsicht – aber keine Panik“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.
Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Engagierte  Vorstandsdamen der "Anthony's Gospel Singers"
Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

In ganz Hessen gibt es 4.567 bestätigte Fälle
Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

"Wunder"-Werk mehrerer Beteiligter, koordiniert von Johannes Lowien ("SongDesign") aus Lehnerz 
Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.