Weihnachtsbaumaktion des Lions Club Fulda-Bonifatius

Alle Weihnachtsbaumwünsche wurden erfüllt.

Fulda. Der Lions Club Fulda-Bonifatius hat in einer gemeinsamen Aktion mit der Unterstützung von Sponsoren und der Dammersbacher Familie Goldbach, Weihnachtsbäume an Coronahelden und an Personen in besonderen Situationen verschenkt.

In Kooperation mit verschiedenen Medien aus Osthessen, darunter auch „Fulda aktuell“, wurde die Aktion Mitte November gestartet. Viele Menschen haben sich gemeldet und Vorschläge eingereicht, wer ihrer Meinung nach ein Weihnachtsbaum bekommen sollte. Dabei wurde unter anderem auch das Team des DRK Rettungsdienstes Hünfeld nominiert, sowie das Evangelische Seniorenheim, das St. Josef Seniorenheim und die Kurparkresidenz in Bad Salzschlirf.

Auch das Seniorenheim Heel in Hochwaldhausen und die Einrichtung „Kirchberg im Zentrum“ in Lauterbach erfreuten sich an einer wunderschönen Nordmanntanne. Der Tierschutzverein „Verantwortung Leben“ bekam für seinen Lebenshof ebenfalls einen Weihnachtsbaum. Und auch das Klinikum Fulda wurde mit einigen Bäumen bedacht.

Am vergangenen Wochenende waren einige Mitglieder vom Lions Club Fulda-Bonifatius den ganzen Tag unterwegs, um die Menschen mit einem Weihnachtsbaum zu erfreuen. Glücksmomente und Freudentränen waren der schönste Dank an alle, die sich an dieser wunderbaren Aktion beteiligt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Betrunken und ohne Führerschein - Unfall in Bad Salzschlirf

Die Polizeikräfte wurden zu einem Unfall gerufen, vor Ort war der Fahrer betrunken und ohne Führerschein
Betrunken und ohne Führerschein - Unfall in Bad Salzschlirf

Klartext: Zu hart? Nee ...

Redakteur Christopher Göbel über die geplanten Hartz-IV-Anpassungen.
Klartext: Zu hart? Nee ...

36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei Fulda stoppte gestern einen Fahrer, der ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs war.
36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

10 Fragen an Winfried Engel

1. Mein erstes Geld habe ich verdient... als Schler bei einem Ferienjob in der Hnfelder Molkerei. 2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich g
10 Fragen an Winfried Engel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.