Weihnachtsmarkt in Fulda startet Montag

+
Weihnachtsmarkt in Fulda

Ab Montag verwandelt sich die Fuldaer Innenstadt wieder in ein Weihnachts-Wunderland.

Fulda - Bald ist es soweit: Der Fuldaer Weihnachtsmarkt, der zu den schönsten in Hessen zählt, öffnet am Montag, 25. November seine Tore. Im Herzen der Barockstadt finden sich bunte Stände, regionale Spezialitäten und kulinarische Köstlichkeiten, dazu ein Kinderweihnachtsland, ein mittelalterliches Weihnachtsdorf, der Winterwald und als neues Highlight die „Fuldaer Eiszeit“. Bis zum 23. Dezember ist der Weihnachtsmarkt täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet, der Bereich „Winterwald“ auf dem Platz Unterm Heilig Kreuz öffnet auch nach den Weihnachtsfeiertagen noch einmal vom 27. bis 30. Dezember.

Ein vielfältiges weihnachtliches Angebot mit regionalem Schwerpunkt erwartet die Besucher, ergänzt durch ein umfangreiches Programm mit mehr als 60 Veranstaltungen für Groß und Klein, Jung und Alt. Vielfalt und Individualität werden auf dem Fuldaer Weihnachtsmarkt großgeschrieben: Von der spektakulären zweistöckigen Pyramide mitten auf dem Universitätsplatz bis zur rustikalen kleinen Aprés-Ski Hütte ist für jeden Geschmack etwas dabei. Genießen kann man mit gutem Gewissen, denn der Weihnachtsmarkt in Fulda ist bisher der einzige in Hessen, bei dem die Verwendung von Plastik bei den kulinarischen Angeboten verboten ist.

Für Kinder und Familien gibt es auf dem Borgiasplatz das Kinderweihnachtsland mit eigenem Programm an den Adventswochenenden und Attraktionen wie dem Kinder-Riesenrad, der Kinder-Eisenbahn oder der Fotobox. Die Tourist-Information Fulda bietet an den Adventswochenenden mit „Frau Hoys und das Weihnachtsfest“ oder „Hofleben im Wandel der Zeit“ spezielle Kinderführungen an.

Nur ein paar Schritte sind es durch den Torbogen in den Museumshof, und man taucht in eine andere Welt ein: Im mittelalterlichen Weihnachtsdorf bieten Gaukler, Handwerker, Musiker und Händler einen Eindruck vom Leben im Mittelalter. Der „Winterwald“ auf dem Platz Unterm Heilig Kreuz zeigt sich ganz natürlich, mit großen Tannenbäumen, Holzschnitzen auf dem Boden, kleinen Holzbuden und einem besonderen kulinarischen Angebot, das zum Verweilen und Genießen einlädt. Der Winterwald wird auch in diesem Jahr nach den Weihnachtfeiertagen noch geöffnet sein: vom 27. bis 30 Dezember, 11 bis 20 Uhr.

Eine neue Attraktion für kleine und große Besucher ist die „Fuldaer Eiszeit“ auf dem Buttermarkt. Die 15 Meter hohe Rutsche bietet Rodelspaß für die ganze Familie – mitten in der Stadt. Gerutscht wird auf einer Kunststoffbahn, auf der man wie auf Eis gleiten kann. Für eine urgemütliche Atmosphäre sorgen die Waldhütte und die Bruzzelstube mit allerlei Köstlichkeiten und die einzigartige Eisbar mit Lounge.

Weihnachtsmarktpauschale Den Weihnachtsmarkt in Fulda in aller Ruhe genießen kann man am besten mit der Weihnachtsmarktpauschale der Stadt, die in der Zeit vom 25. November bis 23. Dezember 2019 buchbar ist. Sie hält viele Überraschungen für Besucherinnen und Besucher bereit. Mehr Informationen gibt es unter der Telefonnummer (0661) 102-1812 oder online unter www.tourismus-fulda.de .

Das komplette Rahmenprogramm finden Sie im online unter www.weihnachten-fulda.de .

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mädchen wehrte sich mit Tritt: 14-Jährige in Fulda sexuell belästigt

Unbekannter Täter war im Bereich Domplatz mit Fahrrad unterwegs
Mädchen wehrte sich mit Tritt: 14-Jährige in Fulda sexuell belästigt

Einbruch bei der Feuerwehr in Angersbach: Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich 

Unbekannte klauen unter anderem einen Rettungszylinder 
Einbruch bei der Feuerwehr in Angersbach: Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich 

Ein neuer Sprinter für "Fuldaer Tafel"

Regionale Anerkennung für die "Fuldaer Tafel": Mercedes-Benz unterstützt das Projekt und übergibt ein neues Auto für eine flexible Beförderung von Lebensmittel an …
Ein neuer Sprinter für "Fuldaer Tafel"

Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

BARMER und DAK-Gesundheit bieten Beratungshotlines an die über das Virus informieren.
Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.