Weiterbildung erfolgreich abgeschlosssen

Fulda. Insgesamt 6 Krankenschwestern der operativen und konservativen Wachstationen haben an einer erstmalig im Klinikum Fulda durchgefhrten ein

Fulda.Insgesamt 6 Krankenschwestern der operativen und konservativen Wachstationen haben an einer erstmalig im Klinikum Fulda durchgefhrten einjhrigen berufsbegleitenden Weiterbildung in der Intermediate Care", sogenannten Intensivberwachungspflege,teilge-nommen.

Die fachtheoretischen Inhalte und Kenntnisse wurden den Teilnehmern an Studientagen durch fachrztliche Dozenten der verschiedenen Kliniken des Klinikums Fulda sowie dem pflegerischen Leiter der Fachweiterbildung fr Intensivpflege und Ansthesie, Wilfried Voit, vermittelt. Die fachpraktischen Inhalte erhielten sie durch Einstze in den jeweiligen Fachdisziplinen. Die Qualifizierung wurde mit einer erfolgreichen schriftlichen Prfung abgeschlossen.

Die stndig wachsenden Anforderungen in der Pflege machen es erforderlich, eine spezifische Qualifizierung fr Schwestern und Pfleger der allgemeinen Pflege anzubieten. Dadurch sollen Fachwissen und Fertigkeiten aus unterschiedlichen Disziplinen vernetzt werden um die Patienten kompetent zu versorgen.

Die sogenannten Intermediate Care Stationen kennzeichnen sich dadurch, dass sie Patienten aufnehmen, die nach erfolgter Operation auer Lebensgefahr sind, jedoch eine weitere intensive berwachung und Pflege bentigen. Dadurch wird die Sicherheit der Patienten erhht und die allgemeinen Pflegestationen entlastet.

Die Intermediate Care Stationen haben ihre Bedeutung aufgrund der gewandelten Anforderungen an die Krankenhuser und den Vernderungen der Medizin. Die Zahl der komplizierten Operationen nimmt kontinuierlich zu. Auch die Zahl der immer lter werdenden Patienten mit ihren immer komplexeren Erkrankungen und Nebenerkrankungen.

Zunchst werden die Patienten nach groen Operationen oder schweren Unfllen auf einer Intensivstation behandelt und gepflegt. Nach Stabilisierung ihres Gesundheitszustandes erfolgte bisher die Verlegung auf eine Allgemeinstation. Dies bedeutete eine erhebliche Reduktion der berwachung und Pflegeintensitt. Die Intermediate Care Station bernimmt, als Brcke zwischen Intensiv- und Allgemeinstation, die Betreuung dieser Patienten.

Das Pflegepersonal erfhrt dadurch eine Erweiterung ihres Leistungsspektrums und eine Professionalisierung in der Patientenversorgung sowie eine Qualittssicherung bei der Versorgung komplexer Krankheitsbilder.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heavy-Metal-Konzert: Fuelda Trashers Delieght am 5. Oktober in der Piesel

Die Heavy-Metal-Bands "Accuser" und "Oneslaught" kommen am 5. Oktober in die "Alte Piesel". Die Einnahmen kommen dem Kinder- und Jugendhospiz "Kleine Helden" in Hünfeld …
Heavy-Metal-Konzert: Fuelda Trashers Delieght am 5. Oktober in der Piesel

Sehr viele Ehrenamtliche aus dem Kreis Fulda dabei: Gelungene Großübung "Flinker Frischling" in Wildflecken

Dreitägiger Einsatz nach Hilfeersuchen aus dem Bayerischen bedeutete eine Premiere für den Landkreis Fulda  
Sehr viele Ehrenamtliche aus dem Kreis Fulda dabei: Gelungene Großübung "Flinker Frischling" in Wildflecken

Auftakt zur Deutschen Bischofskonferenz in Fulda

Im Mittelpunkt der Beratungen steht bis Donnerstag eine Studie zum Sexuellen Missbrauch
Auftakt zur Deutschen Bischofskonferenz in Fulda

Sturmopfer: Feuerwehr versorgt gestrandete Reisende im Bahnhof Bad Salzschlirf

Regionalbahn war zwischen Lauterbach und Bad Salzschlirf mit einem auf die Gleise gestürzten Baum kollidiert
Sturmopfer: Feuerwehr versorgt gestrandete Reisende im Bahnhof Bad Salzschlirf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.