Weitere Verdachtsfälle auf Omikron-Variante im Kreis Fulda

Im Landkreis Fulda gibt es vier weitere Verdachtsfälle auf die Omikron-Variante. 
+
Im Landkreis Fulda gibt es vier weitere Verdachtsfälle auf die Omikron-Variante.

Im Landkreis Fulda gibt es vier weitere Verdachtsfälle auf die Omikron-Variante. Eine Genom-Sequenzierung – und damit der Labornachweis über die Variante – liegt noch nicht vor.

Fulda Bei allen vier Verdachtsfällen handelt es sich um Reiserückkehrer aus Südafrika. Bei zwei Personen besteht der Verdacht auf die Variante aufgrund der Reiserückkehr und eines positiven PCR-Tests, bei den anderen beiden Personen liegt bereits ein positiver variantenspezifischer PCR-Test mit Hinweis auf Omikron vor. Eine Vollgenomsequenzierung wurde veranlasst.

Bei den ersten beiden Verdachtsfällen vom 1. Dezember waren die Proben aufgrund einer zu niedrigen Viruslast für eine Vollgenomsequenzierung nicht verwertbar. Es besteht jedoch ein begründeter Verdacht auf die Variante durch die Reiseanamnese und den epidemiologischen Zusammenhang mit der dortigen Omikron-Variante.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie
Fulda

Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie

„Wir werden die Hürde 2Gplus überstehen“, sagt Gastronom Stefan Faulstich im Interview über die aktuelle Lage.
Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie
Dramatischer Rückgang der Gästezahlen
Fulda

Dramatischer Rückgang der Gästezahlen

DEHOGA-Chef Ackermann beleuchtet die pandemische Lage der Gastronomie
Dramatischer Rückgang der Gästezahlen

Kampf um die Kult-Limo

Von SASKIA LEYMANN Rhn/Atlanta. Fast zehn Jahre ist es her, dass der ffentlichkeit in einer Bar in Hamburg-Elmsbttel eine koli
Kampf um die Kult-Limo
Klartext: Ärztepfusch
Fulda

Klartext: Ärztepfusch

Unsere Redakteurin Jennifer Sippel hat sich mit Behandlungsfehlern bei Patienten beschäftigt.
Klartext: Ärztepfusch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.