Weiterer Audi in Schletzenhausen gestohlen

+

Dienstagnacht wurde ein weiterer Audi in Schletzenhausen gestohlen. Bei einem weiteren Auto der Marke versuchten die Diebe vergeblich ihr Glück.

Hosenfeld. Wie bereits gestern berichtet, war in der Nacht zum Mittwoch, 30. März, in der Hauptstraße in Schletzenhausen ein Audi A5 Coupe im Wert von 23.000 Euro gestohlen worden. Kurz darauf meldete sich ein weiterer Autobesitzer aus Schletzenhausen bei der Polizei und zeigte ebenfalls das Verschwinden seines Fahrzeugs im gleichen Zeitraum an. Demnach stahlen die Diebe in der Hauptstraße auch einen grauen Audi Avant A4 mit den Kennzeichen FD-EH 30. Hier kann die Tatzeit zwischen 4.10 Uhr und 4.15 Uhr eingegrenzt werden. Der Schaden beträgt 20.000 Euro.

Ein weiterer geplanter Autodiebstahl scheiterte allerdings. In der Sieberzer Straße gelangten die Diebe zwar auf unbekannte Weise in den verschlossen vor dem Grundstück abgestellten Audi und versuchten sich an der Elektronik  zu schaffen zu machen. Vermutlich wurden sie gestört, da die Besitzerin verdächtige Geräusche hörte und das Licht im angrenzenden Wohnhaus eingeschaltet hatte.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/1050, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Die Diebstahlmeldung des Audi A5 lesen Sie HIER.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tiefe Trauer, Schock und Fassungslosigkeit 

Reaktionen aus Stadt und Landkreis Fulda auf den Tod von Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer  
Tiefe Trauer, Schock und Fassungslosigkeit 

Ihnen gilt Dank: "Vergessene Helden" der Coronakrise

"Fulda aktuell"-Redaktionsleiter Bertram Lenz erwähnt in seinem Zwischenruf die Nicht-Genannten
Ihnen gilt Dank: "Vergessene Helden" der Coronakrise

Genehmigung am Grab: Vorgaben bei Bestattungen während der Coronakrise

Beerdigungen während der Coronakrise: Im Gespräch mit Fuldas Stadtpfarrer Stefan Buß, wie es in Fulda aussieht.
Genehmigung am Grab: Vorgaben bei Bestattungen während der Coronakrise

Es steht viel auf dem Spiel: „Citymarkting Fulda“ ruft in Coronakrise zu Solidarität auf

Die Fuldaer Geschäftsleute, Hoteliers und Gastronomen sind von der Krise schwer betroffen.
Es steht viel auf dem Spiel: „Citymarkting Fulda“ ruft in Coronakrise zu Solidarität auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.