Aktionen zum "Welt-MS-Tag" in Fulda

MS-Betroffene stehen am 31. Mai im Mittelpunkt / Umfangreiches Programm startet mit Film bereits am Dienstag

Fulda  - Unter dem Motto „Multiple Sklerose – Alles geht, aber eben nur anders…“ stellt der „9. Welt-MS-Tag“ am Mittwoch, 31. Mai, rund um den Globus Multiple Sklerose und MS-Betroffene in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Auch in Fulda stehen diverse Aktionen in Kooperation mit dem Kreisgesundheitsamt und der MS-Gruppe Fulda auf dem Programm: In der Domstadt startet der Aktionstag bereits am Abend zuvor (Dienstag, 30. Mai) mit einer Vorstellung der MS-Dokumentation „Multiple Schicksale“ im Beisein des Regisseurs Jann Kessler. Am eigentlichen „Welt-MS-Tag“, 31. Mai, findet im "Klinikum Fulda" ein abwechslungsreicher Infotag mit „Fühlstraße“, Infotisch, Diskussion, Pressekonferenz und Lesung statt.

Der 2009 ins Leben gerufene „Welt-MS-Tag“, der immer am letzten Mittwoch im Monat Mai die nach wie vor unheilbare neurologische Erkrankung Multiple Sklerose und das Leben damit in den Fokus rückt, ist ein fester Termin im Kalender der "Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG)", Landesverband Hessen.

Daher steht im "Klinikum Fulda" (Pacelliallee 4) in Kooperation mit dem Kreisgesundheitsamt und der "MS-Gruppe Fulda" am Mittwoch, 31. Mai, von 10 bis 16 Uhr, eine Infoveranstaltung an. An einem Informationstisch können sich die Besucher mit aktuellen Broschüren eindecken. Auch wird die „Fühlstraße“ aufgebaut, an der Interessierte verschiedene Symptome der MS wie Sehschwierigkeiten, Taubheitsgefühle oder Gleichgewichtsstörungen nachempfinden können.

Bereits am Abend zuvor, Dienstag, 30 Mai, wird im Kino „Cinestar Fulda“ (Löherstraße 41) um 19 Uhr der Film „Multiple Schicksale – Vom Kampf um den eigenen Körper“ des Schweizer Regisseurs Jann Kessler gezeigt. Nach der Vorstellung steht der junge Filmemacher für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt kostet acht Euro.

Über Jann Kesslers – sehr persönliche – Dokumentation folgt am Mittwoch, 31. Mai, um 14.30 Uhr im Klinikum Fulda eine weitere Diskussion. Außerdem wird der junge Filmemacher zuvor um 14 Uhr an der Pressekonferenz anlässlich des Welt-MS-Tags im Foyer teilnehmen wie auch Vertreter der Klinik, der Fuldaer Bürgermeister Dag Wehner, der Erste Kreisbeigeordnete Frederik Schmitt, Buchautorin Heike Führ, Tanja Eifert (Organisatorin des Welt-MS-Tags beim Kreisgesundheitsamt) und Manfred Möller ("MS-Gruppe Fulda").

Um 15 Uhr folgt eine Lesung der MS-betroffenen Autorin Heike Führ. Um 16 Uhr endet der "MS-Infotag".

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reisen 2022: Keine Euphorie, aber auf einem guten Weg
Fulda

Reisen 2022: Keine Euphorie, aber auf einem guten Weg

Reisen in Coronazeiten: Reiseexperte Frank Happ sieht Licht am Ende des Tunnels
Reisen 2022: Keine Euphorie, aber auf einem guten Weg
Erinnerungen an eine glückliche Kindheit
Fulda

Erinnerungen an eine glückliche Kindheit

Interview mit der in Fulda aufgewachsenen Schauspielerin Valerie Niehaus
Erinnerungen an eine glückliche Kindheit
„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen
Fulda

„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie scheint es für die Reisebranche Licht am Horizont zu geben. „Wir gehen den Weg der Erholung“, sagt Dennis Krug von der …
„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen
Automarkt: Langsam geht es bergauf
Fulda

Automarkt: Langsam geht es bergauf

Wie beurteilt Jörg Schuhej, Verkaufsleitung der „Autohaus Kreis GmbH & Co. KG“ in Müs, die aktuelle Situation?
Automarkt: Langsam geht es bergauf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.