"Wer ohne Schuld ist", Kreuzigung in Großenlüder

+

Etwas Einmaliges ist in der Gemeinde bei Fulda entstanden - die Passionsspiele 2015.

Großenlüder.  "Wer ohne Schuld ist.."  Jesus gibt sich für uns Menschen hin. Diese Botschaft an alle Christen führt uns die Passion Jesu-Christi – sein Leiden und Sterben – sehr eindringlich vor Augen. Und genau diese Botschaft wird im Jahr 2015 mit einem Passionsspiel in der Pfarrkirche St.-Georg in Großenlüder lebendig.

Die Idee von Passionsspielen in Großenlüder hat den ehemaligen Vorsitzenden der Kolpingsfamilie, Manfred Müller, nach zahlreichen Besuchen in Passionsspielorten  schon seit langer Zeit beschäftigt. Es reifte sein Entschluss, auch in Großenlüder die Passion aufzuführen – er möchte hierdurch "Danke" sagen für ein gelungenes Leben, Familie, Freunde und Gesundheit.

Pfarrer Sebastian Blümel hat dieses Anliegen sofort aufgenommen und weitergetragen. So erfährt Müller große Unterstützung von der Kirchengemeinde St.-Georg als auch der Kolpingsfamilie Großenlüder, die ihre Mithilfe zugesagt haben.

Und so steht die Fastenzeit im März 2015 in Großenlüder ganz im Zeichen der Passionsspiele unter dem Gedanken "Wer ohne Schuld ist...". Schirmherr der Passionsspiele ist unser ehrwürdiger Bischof Heinz Josef Algermissen.

Grundlage der Aufführung ist das Drehbuch der Passion in Oberammergau von 1990, welches verändert und auf die örtlichen Gegebenheiten von Manfred Müller umgeschrieben wurde. Es erwarten Sie über 60 Darsteller mit Sprechrollen und etwa 40 Statisten auf der Bühne für die Untermalung der Geschichte. Beide Konfessionen unterstützen das Projekt, denn sowohl der katholische Pfarrer Blümel als auch der evangelische Pfarrer Schulte und weitere Mitglieder beider Kirchengremien werden aktiv mitspielen. Begleitet wird die Aufführung von einem ca. 40 Personen umfassenden Projektchor sowie einer Musikergruppe. Der Projektchor wird von Margarita Bechler und Rainer Klitsch geleitet. Die musikalische Gesamtverantwortung liegt in den bewährten Händen von Martin Klüh, dem Dirigenten des Kammerorchesters der Jugend Fulda sowie Leiter der Musikschule Rotenburg o.d.T. Insgesamt sind ca. 250 Personen in die Passionsspiele eingebunden.

Es hat sich schon viel getan

Seit Anfang September finden nun regelmäßig die Proben für die Passionsspiele immer Mittwochs und Freitags statt. Begonnen mit reinen Lese- und Sprechproben werden nun auch schon die spielerischen Elemente mit einbezogen. Auch der Projektchor hat seine Arbeit aufgenommen. Die ca. 90 Sängerinnen und Sänger treffen sich seit September alle 14 Tage, um die Lieder einzustudieren. Geplant ist zudem ein komplettes Workshop-Wochenende, um intensiv zu üben und die Liedvorträge eifrig zu proben. Die Mitwirkenden sind hoch motiviert bei der Sache – denn alle geplanten 9 Vorstellungen im März 2015 sowie zwei Zusatzvorstellungen sind bereits restlos ausverkauft – das spornt natürlich zusätzlich an.

In Großenlüder eingetroffen sind bereits auch sämtliche Kleider und Gewänder, die von einer speziellen Firma angefertigt wurden. Jetzt haben unsere 4 Näherinnen vor Ort genügend Arbeit, um diese noch passgenau für jeden Mitwirkenden endgültig abzustimmen und zu verändern.

Großes hat sich auch bereits schon in unserer Pfarrkirche St.-Georg – dem Aufführungsort – getan. Vom 21. bis 24. Oktober haben viele fleißige und geschickte Hände den Aufbau der imposanten Bühne ausgeführt. Die Proben können somit schon auf der endgültigen Bühne stattfinden. Allen, die hier tatkräftig mit angepackt haben oder auch sonst in irgendeiner Weise für unsere Passionsspiele eingebunden sind, sei herzlich gedankt. Insbesondere den vielen Helfern der Donnerstagsgruppe der Kolpingfamilie. Ein herzliches Dankeschön aber auch an alle, die für das gesamte Material, Holz, Bühnenplatten und vieles mehr gesorgt haben und uns dies zur Verfügung stellen.

Wir möchten aber auch heute die Gelegenheit nutzen, uns schon einmal herzlich bei den vielen Firmen und Privatpersonen für die Spendenbereitschaft zu bedanken. Nur durch ihre finanzielle Unterstützung können wir das Projekt Passionsspiele 2015 umsetzen. Danke!

Auch weiterhin sind natürlich Spenden herzlich willkommen. Nicht nur Geldspenden – sondern auch Sachspenden in Form von Verpflegung und Getränken für die Mitspieler und Helfer werden benötigt und tragen zum leiblichen Wohl und damit auch zum Erfolg unserer Gemeinschaftsaktion – Passionsspiele 2015 in Großenlüder – bei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Rosenmontag in Fulda: Positive Bilanz der Bundespolizeiinspektion Kassel
Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Einige Platzverweise und eine Festnahme am Rande des Fuldaer Rosenmontagszuges
Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Aktuell: Polizeiliche Maßnahmen im Landkreis Fulda nach Vorfall in Volkmarsen 

"Keine Anhaltspunkte für Gefährdung von Veranstaltungen in Osthessen"
Aktuell: Polizeiliche Maßnahmen im Landkreis Fulda nach Vorfall in Volkmarsen 

Rekord-RoMo: Tausende Narren trotzen in Fulda dem nasskalten Wetter 

Rosenmontagszug in Fulda mit 281 Zugeinheiten /  Schocknachrichten aus Volkmarsen
Rekord-RoMo: Tausende Narren trotzen in Fulda dem nasskalten Wetter 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.