1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

"Mr. Mittelstand": Winfried Rippert im Alter von 84 Jahren gestorben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Der Fuldaer vertrat als Landtagsabgeordneter lange Jahre die Region in Wiesbaden

Fulda - Der langjährige Fuldaer CDU-Landtagsabgeordnete, Vorsitzende der heimischen CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT) und deren Ehrenvorsitzender, Winfried Rippert, ist im Alter von 84 Jahren in Fulda gestorben.

"MIT-Kreisvorsitzender Jürgen Diener: "Wir sind tief traurig und erschüttert über den Tod unseres langjährigen Vorsitzenden Winfried Rippert. Er war über Jahrzehnte die zentrale und treibende Kraft unserer MIT, er war Mr. Mittelstand. In der Sache galt Winfried Rippert als harter Kämpfer, aber immer fair und loyal. Er war guter politischer Taktierer, der es verstand, seine Vorstellungen zum Wohle seiner osthessischen Heimat und der regionalen Wirtschaft durchzusetzen.

Winfried Rippert war ein echter Freund, von dem wir im Mittelstand viel gelernt haben. Seine unverwechselbare und vor allem auch gesellige Art wird uns fehlen. Wo er war, hat Mittelstand stattgefunden.“

„Winfried Rippert hat sich immer und in ganz besonderer Weise für die Region Fulda eingesetzt“, betonen Landrat Bernd Woide und Kreistagsvorsitzender Helmut Herchenhan. „27 Jahre lang war er Abgeordneter im Hessischen Landtag, 15 davon war er auch Kreistagsmitglied und hat dabei die Region vertreten und sich für sie stark gemacht. Vor allem die Wirtschaftspolitik war ein Schwerpunkt seiner politischen Aktivitäten, insbesondere die Mittelstandspolitik und damit auch ein lebendiger Mittelstand lagen Rippert stets am Herzen“, so Woide und Herchenhan.

„Stadt und Land, Hand in Hand – dieses Zitat von Winfried Rippert wird mir wohl immer ganz besonders in Erinnerung bleiben, denn es hat seine Arbeit in und für die Region – die auch seine Heimat war – geprägt. Die Verbindung von Stadt und Landkreis Fulda war ihm besonders wichtig. Der Landkreis Fulda wird ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren“, sagt Woide abschließend.

Auch interessant

Kommentare