Mit dem "Wintervarieté Fulda" soll das Jubiläumsjahr 2019 enden

1 von 4
Das Duo "La Vision" gab am Dienstag einen ersten Vorgeschmack auf das, was die Besucher vom 26. bis 30. Dezember in der Orangerie erwartet.  
2 von 4
Bei der Pressekonferenz: Dirk Denzer, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, Elisabeth Schrimpf und Dominik Höhl (von rechts).
3 von 4
4 von 4

"Spirit Dreams" unter der künstlerischen Verantwortung von Dirk Denzer vom 26. bis 30. Dezember 2019 in der Fuldaer Orangerie 

Fulda - Zum Finale des Jubiläumsjahrs „1275 Jahre Fulda“ in 2019 wartet vom 26. bis 30. Dezember ein besonderes Highlight: Die Stadt Fulda wird erstmals das „Wintervarieté Fulda“ mit Dirk Denzers „Spirit Dreams“ präsentieren. Dies bedeutet nach Einschätzung aller Beteiligten erstklassige Artistik, fantastische Balancekunst, unglaubliche Magie und einzigartige Live-Musik.

Am Dienstag gab es bei einem Pressetermin im Marmorsaal des Stadtschlosses Informationen aus erster Hand:  Dirk Denzer aus Schweinfurt, der seit vielen Jahren sehr erfolgreich das "Internationale Varietéfestival" als Gesamtkunstwerk produziert, sprach über seine Konzeption „Spirit Dreams“ für Fulda und hatte mit dem Duo "La Vision" zugleich einen künstlerischen Act mit dabei. Die Darbietung sorgte zunächst für andächtiges Staunen und dann für heftigen Applaus.

Als weitere Ansprechpartner standen der Kulturdezernent der Stadt Fulda, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, sowie die Leiterin der Abteilung "Tourismus und Kongressmanagement" bei der Stadt Fulda, Elisabeth Schrimpf, und Dominik Höhl vom Stadtmarketing zur Verfügung. Gekommen waren auch die Vertreter verschiedener Hotels, die in Zusammenarbeit mit der Stadt verschiedene Pauschalangebote für Gäste bereithalten. Denn vom "Wintervarieté" sollen viele profitieren: Einheimische, Besucher, aber auch Handel, Gastronomie und eben die Hotellerie.

Gemeinsam mit dem Ensemble von "Spirit Dreams" will Denzer das Publikum vom 26. bis 30. Dezember 2019 täglich um 19.30 Uhr in der Orangerie in die "Welt der Fantasie und des Fantastischen" entführen. Für den 29. Dezember ist zusätzlich eine Darbietung um 15 Uhr terminiert, und auch zusätzliche Vorstellungen sind bei entsprechender Nachfrage nicht ausgeschlossen.

Oberbürgermeister Wingenfeld zufolge will die Stadt mit dem neuen Veranstaltungsreigen zum Ende des Jubiläumsjahres gleichsam ein weiteres Highlight neben vielen geplanten Projekten und dem "Leuchtturm Musicalsommer" präsentieren.

Folgende Künstler werden mit dabei sein: Alexandra Marisa Wilcke und Band, Sprechzauberkünstler Stefan Alexander Rautenberg, das Duo "La Vision" mit Equlibristik, Seifenblasen-Performance-Künstler Bellowski, Helena Lehmann mit Vertical  Ballet, das "lebendige Expertiment" Rigolo, Stahlwürfel-Akrobat Aleko, Glaskugel-Artist Kelvin Kalvus, Harlekin Kristalleon und Artistin Nataly Nebrat.

Der Kartenvorverkauf startet am Mittwoch, 7. November, bei allen bekannten Stellen, unter der kostenpflichtigen Ticket-Hotline 0180/6050400 und unter www.wintervariete-fulda.de . Weitere Infos gibt es auch unter Telefonnummer 0661/102-1812 oder per E-Mail an Tourismus@fulda.de .  

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO" 

Feierstunde mit Rückschau auf die Anfänge und die Entwicklung des "AWO"-Projekts in Fulda 
Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO" 

Wendelin Enders: Immer nah an den Menschen

Langjähriger SPD-Bundestagsabgeordneter Wendelin Enders aus Petersberg mit 96 Jahren gestorben
Wendelin Enders: Immer nah an den Menschen

Kein Wochenmarkt in Fulda am 1. Mai

Verlegung auf vorangehenden Dienstag laut Stadt Fulda leider nicht möglich  
Kein Wochenmarkt in Fulda am 1. Mai

Kiste voll Leckereien: "FKG-Lilien" überraschen Kinderklinik 

Süßigkeiten waren nach ausgefallenem Rosenmontagszug übrig geblieben / Freude an Kinderklinik des Klinikums Fulda
Kiste voll Leckereien: "FKG-Lilien" überraschen Kinderklinik 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.