Wirtschaftsminister übergibt ersten Förderbescheid für einen Elektrobus an die RhönEnergie in Fulda

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir übergab heute einen Förderbescheid zur Förderung des ersten Elektrobusses in Fulda.

Fulda - Heute übergab der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir einen Förderbescheid, um Hessens ersten Elektrobus zu fördern. Die "RhönEnergie" erhält durch ihr Engagement für umweltfreundlicheren Nahverkehr eine Vorreiterrolle. "Sie sind die Ersten, die diese Förderung erhalten", so Al-Wazir. "Darauf können Sie stolz sein."

"Die Hessische Landesregierung sieht in der E-Mobilität große Chancen im Hinblick auf Umweltschutz und Lebensqualität, vor allem im innerstädtischen Bereich", sagte der Minister. Der Diesel-Gipfel sei seiner Meinung nach zu spät gekommen. Hessen ist das erste Bundesland mit einer E-Bus-Förderung für Busse im Alltagsverkehr. Al-Wazir hoffe, dass nach dem Diesel-Gipfel der Bund dem Beispiel Hessens folgt. "Ich begrüße, dass der Bundesverkehrsminister in dieser Woche ein Förderprogramm des Bundes angekündigt hat. Besser spät als nie."

Ein konventioneller Dieselbus kostet rund 300.000 Euro. "Mit der Zuwendung des Landes Hessens von rund 228.000 Euro können wir die Hohen Anschaffungskosten eines E-Busses verantworten", so Thomas Lang, Geschäftsführer der "RhönEnergie Bus GmbH".

Diese belaufen sich auf über 700.000 Euro.

Der E-Bus soll in einem Jahr als Gelenkbus  in der Linie 6 vom ZOB zur Hochschule eingesetzt werden. Auf diesen Tag freuen sich schon alle Anwesenden. Auch Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld gratulierte zum Förderbescheid und ist stolz darauf, dass die neue Form der Mobilität in seiner Stadt startet. "Es ist für die gesamte Stadt und Region eine Errungenschaft", so Wingenfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gutes noch besser machen: Vier bewährte Musicals und „Robin Hood“ mit Chris DeBurgh bis 2020 in Fulda

"Spotlight Musicals" gab am Dienstag einen Ausblick auf die kommenden Jahre, in denen Bewährtes neben Neuem beim "Musical Sommer Fulda" umgesetzt wird.
Gutes noch besser machen: Vier bewährte Musicals und „Robin Hood“ mit Chris DeBurgh bis 2020 in Fulda

Wegen Windanlagenbau: Straßen im Landkreis Fulda gesperrt

Wegen Windanlagenbau: Straßen im Landkreis Fulda gesperrt

Revolution und Magie: Programm der „68. Bad Hersfelder Festspiele“ vorgestellt

Intendant Dr. Dieter Wedel (75) stellte am Dienstagvormittag den Spielplan des Theaterfestivals vor. Ein ernstes Stück, eine Komödie und zwei Musicals werden gespielt.
Revolution und Magie: Programm der „68. Bad Hersfelder Festspiele“ vorgestellt

Hessenweit einzigartiges Projekt zur Stärkung des Ehrenamts

Zusammenarbeit zwischen "DRK"-Fulda, "Bonifatiushaus" Fulda und "Point-Alpha"-Akademie Rasdorf/Geisa vorgestellt
Hessenweit einzigartiges Projekt zur Stärkung des Ehrenamts

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.