1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Wohnraum mit Potenzial: Im Herzen der historischen Stadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Antonia Schmidt

Kommentare

Am heutigen Montag wurde der Grundstein für das Bauvorhaben Wohnquartier An der Fulda-Aue gelegt.

null
1 / 21 © Schmidt
null
2 / 21 © Schmidt
null
3 / 21 © Schmidt
null
4 / 21 © Schmidt
null
5 / 21 © Schmidt
null
6 / 21 © Schmidt
null
7 / 21 © Schmidt
null
8 / 21 © Schmidt
null
9 / 21 © Schmidt
null
10 / 21 © Schmidt
null
11 / 21 © Schmidt
null
12 / 21 © Schmidt
null
13 / 21 © Schmidt
null
14 / 21 © Schmidt
null
15 / 21 © Schmidt
null
16 / 21 © Schmidt
null
17 / 21 © Schmidt
null
18 / 21 © Schmidt
null
19 / 21 © Schmidt
null
20 / 21 © Schmidt
null
21 / 21 © Schmidt

Fulda - „Ich glaube fest an die Zukunft dieses Ortes“, sagte am Montagmittag Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld bei der Grundsteinlegung für das Wohnquartier An der Fulda-Aue. 86 Wohnungen sollen in sieben Häusern entstehen, darunter 19 Sozialbau-Wohnungen. „Hier entsteht ein imposantes Objekt“, freute sich Investor Martin Geisendörfer auf den fertigen Bau. Archäologische Grabungen an der Baustelle haben ergeben, dass die ersten Siedlungen vom Kloster hinaus an diesen Ort stattgefunden haben. „Hier hat Stadtentwicklung stattgefunden“, so Wingenfeld.

Gemeinsam mit Christopher Burg investiert Geisendörfer (BG Immo III) in diesen Ort mit „viel Potenzial im Herzen der historischen Stadt“. Bis zum Spätsommer 2021 soll das Bauvorhaben beendet sein. „Wir haben schon Reservierungen für einige Wohnungen“, so Burg stolz. Die Stadt Fulda fördert das Bauvorhaben mit 685.000 Euro.

Auch interessant

Kommentare