Wohnungsbrand im Hochhaus in Fulda

Vier Hausbewohner und ein Feuerwehrmann erlitten leichte Verletzungen. Wohnung ist unbewohnbar.

Fulda. Am Donnerstag, 11, Juli, brach aus bislang unbekannter Ursache gegen 14.50 Uhr im 2. Stock eines Hochhauses in der Heinrichstraße in Fulda in einer Mietswohnung ein Brand aus. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Fulda mit ca. 45 Feuerwehrleuten, der Betreuungszug des DRK, sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst ausgerückt. Im Schlafzimmer einer Wohnung konnte der Brandherd durch die Feuerwehr lokalisiert und gelöscht werden. Die Mieterin der Wohnung war zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht anwesend. Die Brandursache ist bisher unklar, die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Eine Evakuierung des Hochhauses war nicht erforderlich. Vier Hausbewohner erlitten eine leichte Rauchgasintoxikation und ein Feuerwehrmann eine leichte Verletzung am Knöchel. Alle verletzten Personen wurden vor Ort ambulant behandelt. Der durch den Brand entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 70.000 Euro Die brandbetroffene Wohnung ist unbewohnbar. Zur Verkehrsregelung und Brandermittlung waren ebenfalls mehrere Polizeivollzugsbeamte des Polizeipräsidium Osthessen vor Ort.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwischenruf: Zeichen gegen Rechts in Kassel setzen

Redakteur Christopher Göbel zur morgen geplanten Demo der Partei "Die Rechte" in der Kasseler Innenstadt.
Zwischenruf: Zeichen gegen Rechts in Kassel setzen

Bistum Fulda: Fast 7.400 Gläubige weniger als 2017

Statistik vorgelegt für das vergangene Jahr: Bistum Fulda liegt im bundesweiten Trend
Bistum Fulda: Fast 7.400 Gläubige weniger als 2017

77-jährige Radfahrerin bei Unfall in Großenlüder schwer verletzt

Offenbar Geschwindigkeit eines herannahenden Autos unterschätzt: Mit Kopfplatzwunde ins Klinikum Fulda
77-jährige Radfahrerin bei Unfall in Großenlüder schwer verletzt

Fuldas früherer Bischof Algermissen feiert goldenes Priesterjubiläum

Bischof Dr. Michael Gerber gratuliert seinem Vorgänger im Amt:  Wesentliche und wertvolle Arbeit
Fuldas früherer Bischof Algermissen feiert goldenes Priesterjubiläum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.