Zahl der Arbeitslosen leicht gesunken

+

Fulda. Im Oktober waren weniger Menschen ohne Job als im September - niedrigste Quote alles hessischen Arbeitsagenturen.

Fulda. Insgesamt waren 3.864 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen – 80 weniger als im September. Gegenüber dem Vorjahr war ein Anstieg um 142 (+3,8 Prozent) zu beobachten, während im Hessendurchschnitt die registrierte Arbeitslosigkeit lediglich um 3,0 Prozent gestiegen ist. Bei der Arbeitsagentur haben sich im Oktober 1.694 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das waren 122 (7,8 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat. Beim Kreisjobcenter blieb die Zahl der Arbeitslosen mit 2.170 relativ stabil zum Vorjahr (+0,9 Prozent). Die Arbeitslosenquote liegt gegenwärtig bei 3,3 Prozent (Vormonat: 3,4 Prozent) und stellt nach wie vor die niedrigste aller hessischen Landkreise dar."Der Rückgang der Arbeitslosigkeit zum September ist saisonüblich. Am stärksten profitierte hiervon die Personengruppe der Jüngeren. Zahlreiche Ausbildungsabsolventen konnten in den letzten Wochen in eine Beschäftigung integriert werden. Daneben hat ein Teil der jungen Erwachsenen ein Studium oder eine andere Qualifizierung begonnen", erklärt Waldemar Dombrowski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda. Aktuell sind 410 jüngere Menschen unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet, was einem Rückgang von 74 (-15,3 Prozent) gegenüber dem Vormonat entspricht. Positiv entwickelt hat sich innerhalb eines Jahres die Arbeitslosigkeit bei älteren Menschen über 50 Jahren. Die Zahl der Erwerbslosen in dieser Altersgruppe liegt mit 1.348 um 66 niedriger als im Vorjahr (-4,7 Prozent). "Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung. Qualifizierte ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden mit ihren Erfahrungen am Arbeitsmarkt mehr denn je gebraucht", urteilt Agenturchef Dombrowski.Ähnlich wie im Vormonat stellt sich die Situation auf dem Stellenmarkt dar. Der Arbeitgeberservice konnte im Oktober 449 Stellen akquirieren – 7 mehr als im September. Insgesamt sind derzeit bei der Arbeitsagentur 1.173 offene Arbeitsstellen gemeldet.  Im Vorjahresmonat waren es zum gleichen Zeitpunkt rund ein Fünftel mehr (1.457) gewesen. Dies ist auf die etwas geringere Konjunkturdynamik zurückzuführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Debatte um Catcalling
Fulda

Debatte um Catcalling

Auch in Fulda ist die bundesweite Debatte um das Thema Catcall angekommen. Rechtsanwältin Julia Heieis mit einer Prognose und vier Erfahrungsberichte.
Debatte um Catcalling
Erinnerung an Ferdinand Schneider: Aktionstag "Funken" im Fuldaer Vonderau Museum
Fulda

Erinnerung an Ferdinand Schneider: Aktionstag "Funken" im Fuldaer Vonderau Museum

Vor 125 Jahren schlug in Fulda die Geburtsstunde der drahtlosen Telegrafie
Erinnerung an Ferdinand Schneider: Aktionstag "Funken" im Fuldaer Vonderau Museum
Pro & Contra: Ist Ladendiebstahl eine Bagatelle?
Fulda

Pro & Contra: Ist Ladendiebstahl eine Bagatelle?

Mathis Jakobi und Antonia Schmidt diskutieren über den Vorschlag von SPD-Vize Chef Ralf Stegner Ladendiebstahl nur noch als Bagatelle zu ahnden.
Pro & Contra: Ist Ladendiebstahl eine Bagatelle?
Bundeswehr hilft im CoVid-19-Testcenter in Fulda
Fulda

Bundeswehr hilft im CoVid-19-Testcenter in Fulda

Drei Soldaten unterstützen Fulda ab sofort.
Bundeswehr hilft im CoVid-19-Testcenter in Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.