Zahl der Helfer im Flüchtlingscamp ist groß

+

Wer hilft und wie Leserinnen und Leser das Flüchtlingscamp in Fulda unterstützen können, ist hier nachzulesen.

Fulda. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Kreisverband Fulda e.V. sowie der Malteser Hilfsdienst e.V. Diözese Fulda koordinieren zusammen die ehrenamtliche Hilfe. Für Sachspenden können sich Bürgerinnen und Bürger an den DRK Knotenpunkt unter 0661 90167-496 wenden.

Die dortigen Mitarbeiter führen entsprechende Listen in die sich Spender eintragen lassen können. Für Geldspenden steht das Konto des Malteser Hilfsdienstes mit der Bankleitzahl 530 501 80 und Kontonummer 88888 zur Verfügung. Die passende IBAN lautet DE85 5305 0180 0000 0888 88. Das Stichwort für zweckgebundene Spenden lautet "Flüchtlingshilfe Fulda". Wer eine Spendenquittung erhalten möchte, sollte unbedingt die Anschrift im Verwendungszweck angeben. Bei Spenden bis 200 Euro reicht der Kontoauszug als Nachweis gegenüber dem Finanzamt aus.

Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld ist froh über die große Welle der Hilfsbereitschaft. "Mit den Maltesern und dem DRK Knotenpunkt haben wir eine Anlaufstelle, die Hilfsangebote machen, die den Menschen unmittelbar zu Gutekommen."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.
Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Engagierte  Vorstandsdamen der "Anthony's Gospel Singers"
Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

In ganz Hessen gibt es 4.567 bestätigte Fälle
Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

"Wunder"-Werk mehrerer Beteiligter, koordiniert von Johannes Lowien ("SongDesign") aus Lehnerz 
Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.