Zahlreiche Hochwasser-Einsätze in Osthessen

Hochwasser im Nüsttal.
1 von 7
Hochwasser im Nüsttal.
Hochwasser im Nüsttal.
2 von 7
Hochwasser im Nüsttal.
Hochwasser im Nüsttal.
3 von 7
Hochwasser im Nüsttal.
Hochwasser im Nüsttal.
4 von 7
Hochwasser im Nüsttal.
Hochwasser im Nüsttal.
5 von 7
Hochwasser im Nüsttal.
Hochwasser im Nüsttal.
6 von 7
Hochwasser im Nüsttal.
Hochwasser im Nüsttal.
7 von 7
Hochwasser im Nüsttal.

Zu 173 Einsätzen mussten die Rettungskräfte am Freitagnachmittag wegen der starken Regenfälle ausrücken.

Landkreis Fulda - Seit Freitagnachmittag waren aufgrund heftiger Regenfälle zahlreiche Straßen in Osthessen nicht mehr passierbar. Die Regenmassen führten zusätzlich zu Schlammlawinen, welche teilweise erhebliche Beeinträchtigungen im Straßenverkehr oder zur Gebäudeschäden führten. Betroffen waren insbesondere die Kommunen Burghaun, Eichenzell, Fulda, Hofbieber, Künzell, Nüsttal und Petersberg. Teilweise mussten Straßen aufgrund von Überflutungen vollständig gesperrt und Keller ausgepumpt werden.

Im gesamten Kreisgebiet waren insgesamt 173 Einsätze mit etwa 470 Einsatzkräften zu bewältigen. Der Ortsverband Fulda der Bundeanstalt Technisches Hilfswerk unterstützte die Feuerwehren mit der Befüllung und der Lieferung von 1.600 Sandsäcken. Hierbei waren rund 40 Helferinnen und Helfer im Einsatz.

Der Schwerpunkt der Einsatzmaßnahmen war gegen 21 Uhr am Freitagabend beendet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neugeborenes in München ausgesetzt: Spuren führen in die Rhön

Baby geht es den Umständen entsprechend gut / Laut "hessenschau.de" haben Beamte der osthessischen Polizei eine Freundin der mutmaßlichen Mutter in einer Rhöngemeinde …
Neugeborenes in München ausgesetzt: Spuren führen in die Rhön

Quadunfall in Ebersburg geht glimpflich aus 

39-Jähriger verunglückt möglicherweise aufgrund eines Fahrfehlers / Vorsorglich ins Klinikum Fulda
Quadunfall in Ebersburg geht glimpflich aus 

Klartext: Schämt Euch, Ihr Gaffer!

Redaktionsleiter Bertram Lenz und seine Meinung über diejenigen, die statt zu helfen im Weg stehen und gaffen.
Klartext: Schämt Euch, Ihr Gaffer!

Erster Tag der offenen Tür im Münsterfeld

Heute wurde der erste Tag der offenen Tür im Münsterfeld veranstaltet.
Erster Tag der offenen Tür im Münsterfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.