1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Aktuell: Aktionen zum "Globalen Klimastreik" auch in Fulda

Erstellt:

Von: Bertram Lenz

Kommentare

Demonstrationszug durch die Stadt und Abschlusskundgebung auf dem Bahnhofsvorplatz

null
1 / 7 © Lenz
null
2 / 7 © Lenz
null
3 / 7 © Lenz
null
4 / 7 © Lenz
null
5 / 7 © Lenz
null
6 / 7 © Lenz
null
7 / 7 © Lenz

Fulda - Unter dem #NeustartKlima findet  am Freitag gerade auch in Fulda, genauso wie in vielen anderen Städten in Deutschland und weltweit, erneut ein so genannter "Global Day Of Climate Action“ statt. 

Ein Demozug startete gegen 11 Uhr an der Heinrich-Gellings-Halle. Derzeit treffen sich die Teilnehmer am Bahnhof zu einer Kundgebung. Hier gibt es  neben viel Musik und einigen Redebeiträge weitere  Aktionen, organisiert von der Ortsgruppe "Fridays for Future in Fulda". Vertreten sind auch verschiedene Initiativen mit Infoständen. Gedankt wurde der Polizei für die Absicherung des Demozuges und der Stadtverwaltung Fulda für die gute Zusammenarbeit.

Dieser Klimastreik sei weiterhin notwendig, da die Politik auf globaler, nationaler und auch kommunaler Ebene weiterhin gar nicht oder viel zu zögerlich notwendige Maßnahmen zur Erreichung des 1,5 Grad-Zieles beschließe und umsetze. Und dies trotz der Aussagen der Wissenschaft, die globale Erderwärmung müsse auf 1,5  Grad begrenzt werden, um nicht bestimmte Kipppunkte im Klimasystem zu übertreten, die eine unkontrollierbare Erderwärmung nach sich ziehen würden.

Die Anerkennung dieser Tatsache, die mit der Ausrufung des Klimanotstands durch die Stadt oder den Landkreis Fulda zum Ausdruck kommen würde, wäre das Mindeste, was die lokale Politik tun könnte. Dass in der Folge entsprechende Maßnahmen, die der Ausrufung des Klimanotstands gerecht würden, beschlossen und umgesetzt werden sollten, sei für die Organisatoren selbstverständlich.

Auch interessant

Kommentare