Beim Abbiegen übersehen: Zehnjährige bei Unfall mit Roller in Künzell schwer verletzt 

+

Autofahrerin erfasst Kind mit Fahrzeug

Künzell - Eine 77-jährige Pkw-Fahrerin aus Künzell hat am Freitagvormittag ein zehnjähriges Mädchen auf einem Tretroller beim Linksabbiegen übersehen, so dass diese vom Auto  erfasst und schwer verletzt wurde.

Der Unfall ereignete sich auf dem Hahlweg in Künzell. Die 77-Jährige befuhr den Hahlweg aus der Turmstraße kommend in Fahrtrichtung Georg-Stieler-Straße. Die Zehnjährige aus Künzell fuhr den parallel verlaufenden Gehweg auf ihrem Cityroller in gleicher Richtung. Nachdem die Pkw-Fahrerin an dem Mädchen vorbeigefahren war, bog sie im Hahlweg nach links auf ein Grundstück ab. Beim Abbiegen übersah sie jedoch die querende Rollerfahrerin und erfasste sie mit ihrem Wagen.

Das schwer verletzte Kind wurde ins Klinikum Fulda gebracht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Laufzeit des Artenhilfsprojekts „Rotmilan in der Rhön“ offiziell beendet
Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Beschwerde des Bruders und Prüfung durch Generalstaatsanwaltschaft
Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Staatsanwaltschaft Fulda äußert sich zum Tod eines Ehepaares aus Großenlüder
Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Wut, Leichtsinn, Kopfschütteln: Zehntausende haben in Berlin eine Abkehr von der Corona-Strategie der Regierung gefordert und Journalisten beschimpft.
Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.