1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Zeitgleich zwei Großbrände in Fulda und Petersberg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Der Brand in Kohlhaus. © Fuldamedia

Zwei Millionen Euro Schaden im Kohlhäuser Feld, 250.000 Euro Schaden  in Steinau /  Einsatzkräfte leicht verletzt

Fulda/Petersberg -

Zwei Großbrände, die nahezu zeitgleich in Fulda und dem Petersberger Ortsteil Steinau ausbrachen, haben die Feuerwehren der Region Fulda bis weit in die Nacht in Atem gehalten.

Um 19.34 Uhr wurde die Polizeistation Fulda über einen Groß-Brand in der Christian-Wirth-Straße 11 in Fulda informiert. Feuerwehr und Rettungsdienst wurden verständigt und waren ebenfalls auf dem Weg zum Einsatzort. Vor Ort brannte eine Lagerhalle mit angrenzendem Bürogebäude und Wohnung.

Während die drei Lagerhallen vollkommen ausbrannten, konnte das Übergreifen des Feuers auf das Wohn-/ Bürogebäude verhindert werden. Die Brandursache muss ermittelt und kann derzeit nicht benannt werden. Es wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund zwei Millionen Euro.

Zeitgleich zu dem Brand in Fulda ereignete sich ein weiterer Brand, diesmal in Petersberg-Steinau. Hier geriet eine Hackschnitzelheizanlage aus unbekannter Ursache in Brand. Die Scheune, in der die Heizanlage stand, brannte bis auf die Grundmauern nieder. Auch hier konnten die Einsatzkräfte das Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern.

Die Brandursache muss ermittelt werden. Im Nachgang wurde bekannt, dass drei Einsatzkräfte der Feuerwehr durch Einatmen von Rauchgas leichtverletzt wurden. Zwei konnten nach medizinischer Versorgung nach Hause entlassen werden, eine Feuerwehrfrau musste zu weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus transportiert werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 250.000 Euro.

Auch interessant

Kommentare