1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Zeitreise: Das Bazooka Bubble Gum

Erstellt:

Von: Christopher Göbel

Kommentare

null

Der Geschmack war damals einzigartig und bis heute gibt es kaum Vergleichbares: Das rosarote Bazooka-Kaugummi, das bis 1998 in Deutschland verkauft wurde.

„Bazooka“-Kaugummis habe ich als Kind geliebt. Diese süßen Dinger, die es damals zu kaufen gab, schmeckten mir damals wunderbar. Heute findet man die rosa Kaugummis fast gar nicht mehr – zumindest nicht die mit dem Originalgeschmack von damals. Ich fand das Aroma einzigartig. Und wenn man lange genug darauf herumgekaut hatte, machten die „Bazookas“ ihrem Namen alle Ehre. Blasen konnte man prima machen.

Wie ich inzwischen gelernt habe, war die Geschmacksrichtung „Wintergrünstrauch“ – wenn auch bereits damals hauptsächlich aus künstlichen Aromen hergestellt. Bis Ende der 1980er Jahre vertrieb die Süßwarenfirma „Storch“ die Kaugummis in Deutschland. Hersteller war die US-amerikanische „Topps Company“. In den amerikanischen Originalen waren kleine Comic-Strips mitverpackt, die von „Bazooka Joe“ handelten. In Deutschland gab es ab den 1970er Jahren die Figur „Schleck“.

Heute erinnert der Begriff „Bazooka“ eher an eine Waffe, damals sollte der Name vom Musikinstrument „Bazooka“ abgeleitet worden sein, das man heute „Kazoo“ nennt. Auch heute gibt es noch „Bazooka“-Kaugummis, aber in neuer Verpackung. Wie diese schmecken, kann ich nicht sagen. Inzwischen kaue ich fast nie Kaugummi, weshalb ich mir auch bisher keine neuen „Bazookas“ gekauft habe.

Bei meiner Recherche bin ich auf einen Online-Händler gestoßen, der „Bazooka“-Kaugummis im Angebot hat. Bei den Preisen allerdings könnte man auf den Gedanken kommen, dass es sich nicht um Kaugummis, sondern um edlen Kaviar handelt. Und so werden der einmalig-süße Winterstrauchgeschmack und das „Bazooka“-Gefühl für mich eine Erinnerung bleiben.

Auch interessant

Kommentare