Zerstörungswut aus Frust: 16-Jähriger schlug Scheiben an Margretenhauner Kirche ein

Die Polizei schnappte jetzt einen Jugendlichen, der seit zwei Jahren immer wieder Scheiben an der katholischen Kirche in Margretenhaun einschlug.

Petersberg - Seit Dezember 2015 kam es immer wieder zu Beschädigungen an der katholischen Kirche in Margretenhaun. Gezielt wurde das aufwändig verglaste Fenster neben dem Seiteneingang in den Nachtstunden beschädigt. Das Fenster ist etwa 100 cm x 200 cm groß und besteht aus 15 in Blei gefassten Glassegmenten.

Insgesamt ein Dutzendmal schlug der Unbekannte in der Folgezeit zu und verursachte dabei einen Sachschaden von insgesamt fast 4.000 Euro. Am Tatort gesicherte Blutspuren brachten zunächst jedoch keine Hinweise auf die Identität des Täters. Ende April 2017 konnte die Serie der Sachbeschädigungen schließlich beendet und der Täter identifiziert werden.

Um ihm habhaft zu werden, war dazu extra eine verdeckte Überwachungskamera installiert worden. Deren Auswertung und weitere Ermittlungen führten schließlich zu einem inzwischen 16 Jahre alten Jugendlichen aus dem Ortsteil. Zu seinem Motiv nannte er lediglich "Frustration an sich und überhaupt", ansonsten reagierte er mit "Schulterzucken" auf die Vorwürfe.

Rubriklistenbild: © jonasginter - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

In Dietges: Hessens höchst gelegener Notarztstandort eingeweiht
Fulda

In Dietges: Hessens höchst gelegener Notarztstandort eingeweiht

Malteser waren bislang in einer Behelfsunterkunft zu Hause / Zuständig für die Hessische, Bayrische und Thüringische Rhön
In Dietges: Hessens höchst gelegener Notarztstandort eingeweiht
Zeugen nach Fahrzeugbrand gesucht
Fulda

Zeugen nach Fahrzeugbrand gesucht

In Großenlüder brannte in der Nacht zum Donnerstag der Wagen einer Lokalpolitikerin. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Zeugen nach Fahrzeugbrand gesucht
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
"Stück fuldischer Kulturarbeit" ist bedroht
Fulda

"Stück fuldischer Kulturarbeit" ist bedroht

Gespräch mit Manfred Borg vom "Ulenspiegel": Buchhandlung und Antiquariat in prekärer Lage
"Stück fuldischer Kulturarbeit" ist bedroht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.