Zeugen gesucht für Fahrerflucht in Fulda: 1.000 Euro Schaden nach Rückwärtsausparken auf Parkplatz

+

Der oder die Fahrerin prallte beim Rückwärtsausparken gegen das Heck des ordnungsgemäß geparkten Mercedes.

Fulda. Am Samstag, 9. Juni, parkte ein 79-jähriger Mann aus dem Kreis Heilbronn sein Auto, einen Mercedes Benz E 220 CDI, ordnungsgemäß auf einem Parkplatz des Bonifatiusplatzes in Höhe der "Pfandhausstraße". Durch aufmerksame Zeugen wurde um 21.20 Uhr beobachtet, wie der oder die Fahrerin eines PKW beim Rückwärts ausparken mit seinem Heck gegen das Heck des geparkten Mercedes prallte. Anschließend entfernte sich der Verursacher oder Verursacherin zügig von der Unfallstelle, ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachzukommen.

An dem geparkten PKW Mercedes entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen die nähere Hinweise geben könnten. Diese können sich bei der Polizeistation Fulda unter der Telefonnummer 0661-1050 melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Antrittsbesuch der Neulinge

Der neue IHK-Hauptgeschäftsführer Konow besuchte den neuen Hünfelder Bürgermeister Tschesnok.
Antrittsbesuch der Neulinge

Mobile Rollstuhlrampe für Fulda

Treppenstufen an Eingängen können in den Innenstadt nun auch von Rollstuhlfahrern überwunden werden.
Mobile Rollstuhlrampe für Fulda

Unfallflucht - Wer hat etwas gesehen?

Verkehrsunfallflucht nach Parkrempler
Unfallflucht - Wer hat etwas gesehen?

In Hessen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen laut Robert Koch-Institut (RKI) erneut gestiegen.

Das RKI hat neue Infektions- und Todeszahlen zum Coronavirus in Hessen veröffentlicht. In Fulda gibt es innerhalb der letzten sieben Tage 24 Neu-Infizierte.
In Hessen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen laut Robert Koch-Institut (RKI) erneut gestiegen.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.