Zeugen gesucht: Mercedes bei Parkmanöver beschädigt

In der Kapuziner Straße wurde ein geparkter Mercedes beschädigt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Fulda.  Ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1000 Euro ist die Bilanz einer Verkehrsunfallflucht in der Zeit vom 17. Juni, 15 Uhr bis 07. Juli, 21 Uhr in Fulda in der Kapuziner Str. Höhe Hausnr. 1.

Ein 37-jähriger Mann aus Fulda, parkte seinen PKW, einen schwarzen Mercedes Benz 204, in der Kapuziner Str. in Höhe Hausnr. 1 gegenüber einer Grundstückseinfahrt. Da es sich bei der Kapuziner Str. um eine Sackgasse handelt, wird die Grundstückseinfahrt von Verkehrsteilnehmer des öfteren als Wendepunkt aber auch als Parkplatz genutzt.

Als der 37-jährige Mann nach längerer Zeit seinen PKW wieder benutzen wollte, musste er eine größere Beschädigung im Bereich der vorderen Beifahrertüre und des Kotflügels feststellen.

Der Unfallverursacher, der seinen PKW vermutlich wendete und rückwärts gegen den geparkten Mercedes Benz fuhr, verließ die Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Die Polizei sucht nun Zeugen die Hinweise geben könnten. Diese können sich bei der Polizeistation Fulda unter der Telefonnr.: 0661-105 0 melden.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Idol der Massen: Dokumentarfilm über Bud Spencer im CineStar Fulda

Zu Ehren des Kino-Raufboldes Bud Spencer alias Carlo Pedersoli wird am 28. Juli eine filmische Lebensdokumentation gezeigt.
Idol der Massen: Dokumentarfilm über Bud Spencer im CineStar Fulda

Herzensangelegenheit: Anita Burck über ihr Jahr als „Lions-Präsidentin“

Die Ex-Lions-Präsidentin Anita Burck berichtet im Redaktionsgespräch über das vergangene Jahr.
Herzensangelegenheit: Anita Burck über ihr Jahr als „Lions-Präsidentin“

Kinoscout-Kritik: Valerian

Fulda aktuell Kinoscout Yannic Burkard schreibt über den Film Valerian.
Kinoscout-Kritik: Valerian

Fronten in Tann weiter verhärtet

Konflikt zwischen Kirchenvorstand und Gemeindemitgliedern: Anonymes und Warten auf Konsequenzen
Fronten in Tann weiter verhärtet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.