Ziellos auf Autohof Runden gedreht

+

Autofahrer unter Drogeneinfluss. Mehrere Funkstreifen der Polizei beschäftigt.

Autofahrer unter Drogeneinfluss - Zeuge gesucht

Fulda.  Am Mittwochmorgen (26.11.) gegen 7 Uhr beschäftigte ein unter Drogen stehender Autofahrer mehrere Funkstreifen der Polizei. Einem aufmerksamen Beamten war ein Personenwagen aufgefallen, der auf dem Gelände des Autohofes Fulda-Nord ziellos seine Runden drehte und außerdem ohne Beleuchtung unterwegs war.

Die beabsichtigte Kontrolle konnte zunächst nicht stattfinden, da der Fahrer des silbernen Polo nicht auf die Anhaltezeichen der Polizei reagierte und mehrfach auf die Gegenfahrbahn zwischen Lehnerz und Niesig wechselte. Weiter ging die Fahrt mit Geschwindigkeiten zwischen 50 und 80 km/h über Sperrflächen und die Gegenfahrbahn,  durch den Fuldaer Weg auf die B 254 und weiter in Richtung Maberzell.

Mehrere Anhalteversuche, auch mit Unterstützung eines zweiten Streifenwagens, scheiterten oder mussten abgebrochen werden, um bei dem dichten Nebel und der herrschenden Straßenglätte andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden. In Haimbach überfuhr er eine Rotlicht zeigende Ampel, sodass ein berechtigter Autofahrer nur mit einer Notbremsung einen Unfall verhindern konnte. Hinter einer Fahrzeugschlange, die sich in der Haimbacher Straße durch eine rote Ampel gebildet hatte, gelang es endlich, den Flüchtenden zu stoppen. Zuvor hatte dieser jedoch noch ein haltendes Auto gestreift.

Der Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss erhärtete sich und bei dem 34-jährigen Phillipsthaler wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda und Anweisung des zuständigen Amtsgerichtes Fulda, eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung und gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr, eingeleitet. Die ermittelnde Dienststelle bittet den Fahrer des Personenwagens, der in Haimbach, aus Richtung Rodges kommend, an der Lichtzeichenanlage nur durch eine Notbremsung einen Unfall verhindern konnte, sich als Zeuge unter Telefon 0661 / 105-0 oder die Online-Wache der Hessischen Polizei zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen 62-jährigen Vogelsberger

Mann soll auf seine von ihm getrennt lebende Ehefrau geschossen haben
Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen 62-jährigen Vogelsberger

Unbekannter versucht zwei Männer auszurauben

Der Täter flüchtete ohne Diebesgut.
Unbekannter versucht zwei Männer auszurauben

80-Jähriger in Fulda von falschen Handwerkern ausgeraubt

Zwei Unbekannte überfallen  80-Jährigen in Ignaz-Komp-Straße in eigener Wohnung und berauben ihn
80-Jähriger in Fulda von falschen Handwerkern ausgeraubt

Wegen Kinderporno-Verdacht: Fuldaer Bischof beurlaubt Priester

Staatsanwaltschaft Hanau ermittelt gegen Pfarrer aus Main-Kinzig-Kreis / Schon früher Anschuldigung wegen sexueller Beleidigung
Wegen Kinderporno-Verdacht: Fuldaer Bischof beurlaubt Priester

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.