Zirkenbach rüstet sich

Fulda. Der seit der Gebietsreform im Jahre 1972 zu Fulda gehrende Stadtteil Zirkenbach feiert vom 30. April bis 03. Mai 2010 sein 850-jhri

Fulda. Der seit der Gebietsreform im Jahre 1972 zu Fulda gehrende Stadtteil Zirkenbach feiert vom 30. April bis 03. Mai 2010 sein 850-jhriges Dorfjubilum. Die Festvorbereitungen zur 850-Jahr-Feier sind nach Aussage von Ortsvorsteher Josef Krick in vollem Gange. Whrend am Freitag, den 30. April, der Tanz in den Mai mit S'team" stattfindet, tanzt die Kirmesgruppe am 1. Mai um den Maibaum und Sabine sorgt fr Unterhaltungsmusik. Am Sonntag, den 2. Mai, sind die Brgerinnen und Brger um 10 Uhr zu einem Festgottesdienst im Festzelt am Brgerhaus eingeladen, dem sich eine Feierstunde anschliet. Gegen 12 Uhr wird eine historische Ausstellung im Brgerhaus erffnet und die durch den Ortsbeirat berarbeitete bzw. ergnzte Chronik von Zirkenbach vorgestellt. Neben einem Quiz ber den Stadtteil und verschiedener Aktivitten sorgt der Musikverein Harmerz fr Unterhaltungsmusik. Am Montag den 2. Mai klingt das Fest mit der Kapelle Die Finkenberger" aus.

Zirkenbach kommt von Circumbach"

Seine Geographie verdankt der Ort auch seinen Namen, der 1160 erstmals urkundlich erwhnt wurde: Circumbach" beschrieb den bogenfrmigen Verlauf des Baches. ber Jahrhunderte prgte die Zugehrigkeit zur Propstei Johannesberg die Geschichte, kirchlich gehrt der Stadtteil heute noch zur dortigen Pfarrei. Zirkenbach war frher ein ausgesprochenes Fachwerkdorf, deshalb wurde auch das Brgerhaus 1994 - mit einem erheblichen Teil an Eigenleistung der Brger - im Fachwerkstil erbaut. Auch die in 2009 neu erbaute Sandsteinmauer am Brgerhaus zur Absttzung der Bschung zur Strae passt sehr gut in das Ortsbild. In alte Zeiten versetzt den Besucher die Dorfglocke, die tglich um sechs, um zwlf und um 18 Uhr den Bewohnern die Uhrzeit mitteilt. Sie wurde auch als Logo zur 850-Jahr-Feier verwendet.

Vereine als Kulturtrger

Aktuell leben 462 Einwohner in der stadtnahen Gemeinde. Von 1949 bis heute nahm die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe kontinuierlich ab. Von den Httnerhfen wird keines mehr bewirtschaftet, so dass heute nur noch zwei Vollerwerbslandwirte und zwei Nebenerwerbslandwirte bestehen. Fixpunkt des gesellschaftlichen Lebens sind die Feuerwehr - wobei Johannesberg und Zirkenbach eine organisatorische Einheit bilden - und der Brgerverein. Von den Vereinen wird jhrlich das 1. Mai - Fest und das Hutzelfeuer ausgerichtet, die Kirmes gefeiert, Ausflge, Besichtigungen, Wanderungen, Radtouren und die Gedenkfeier zum Volkstrauertag organisiert. Somit sind die Vereine wichtige Kulturtrger fr den Ort, die das gesellschaftliche Miteinander frdern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Protest- und Abseilaktion auf der A7
Fulda

Protest- und Abseilaktion auf der A7

Protestaktion mit Kletterseilen und Bannern an der Brücke der Haunestraße über der A7 in Künzell demonstrieren am Sonntagvormittag rund 40 Menschen zum Thema …
Protest- und Abseilaktion auf der A7
Gesunde Delikatesse aus dem Vogelsberg
Fulda

Gesunde Delikatesse aus dem Vogelsberg

Es mag auf den ersten Blick eine ungewöhnliche Idee sein, aber Dietrich Hartmut Koch weiß aus Erfahrung, dass sie funktioniert: Auf einer Fläche nahe des Lauterbacher …
Gesunde Delikatesse aus dem Vogelsberg
Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad
Fulda

Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad

Unternehmen mit Hauptsitz in Gießen feiert Jubiläum mit kulinarischem Abend in Künzell.
Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad
In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt
Fulda

In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt

Der erfolgreiche Fuldaer Musiker und Musikproduzent David Neisser schrieb Songs unter anderem für Roland Kaiser.
In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.