Zivilcourage stoppt Besoffenen am Steuer

+

Marbach. Durch das beherzte Eingreifen von Zeugen, konnte ein Volltrunkener auf der B27 gestoppt werden.

Marbach. Dem mutigen Einschreiten eines Pkw-Fahrers ist es zu verdanken, dass ein Volltrunkener von der Polizei aus dem Verkehr gezogen werden konnte, bevor Schlimmeres passierte. Wie die Polizei berichtet, fiel mehreren Verkehrsteilnehmern kurz nach Mitternacht auf der B 27 Höhe Marbach ein Golf auf, der in Fahrtrichtung Fulda unterwegs war und im dortigen gut ausgebauten dreispurigen Bereich Schlangenlinien fahrend die gesamte Fahrbahnbreite für sich beanspruchte.

Während einige der Zeugen die Polizei verständigten, gelang es einem weiteren, den PKW zu überholen, sich vor diesem zu positionieren und ihn vorsichtig bis zum Stillstand auszubremsen. Der von den Zeugen abgezogene Fahrzeugschlüssel konnte den wenig später am Ereignisort eintreffenden Polizeibeamten übergeben werden, die die Vermutung erheblicher Alkoholisierung bei dem 33-Jährigen mit einem entsprechenden Schnelltest bestätigen konnte.

Den Golf-Fahrer erwartet nach einer in der Folge durchgeführten Blutentnahme nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes diverser Verkehrsdelikte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessischer Verdienstorden für Dr. Walter Arnold

Ministerpräsident Volker Bouffier verleiht Auszeichnung am Wochenende an langjährigen Fuldaer Landtagsabgeordneten
Hessischer Verdienstorden für Dr. Walter Arnold

IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Das Motto am 24. August lautet: "Wir sind Münsterfeld".
IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Am 24. August lädt Project X1 von 11 bis 19 Uhr in seinen Fan-Hangar ein.
Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

"Fulda aktuell"-Redaktionsgespräch mit den beiden direkt gewählten CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Hering (Fulda) und Michael Ruhl (Herbstein)
Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.