1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Zukunft Reulbachs garantiert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Landrat Bernd Woide berreicht Frderbescheide ber 30.588 Euro fr die Sanierung des Backhauses und der Dreschhalle im Ehrenberge

Landrat Bernd Woide berreicht Frderbescheide ber 30.588 Euro fr die Sanierung des Backhauses und der Dreschhalle im Ehrenberger Ortsteil Reulbach

Ehrenberg / Fulda. Die Dorferneuerung lebt von der Mitarbeit der Brger. Aufgrund der hohen zugesicherten Eigenleistung kann der Ortsteil Reulbach schon im zweiten Jahr nach Anerkennung als Dorferneuerungsschwerpunkt die ersten beiden Bauprojekte auf den Weg bringen: die Sanierung des Backhauses mit einem Kostenvolumen von 20.232 Euro und Frdermitteln in Hhe von 15.174 Euro und die Sanierung der alten Dreschhalle mit Kosten von 20.553 Euro und Zuschssen von 15.414 Euro. Ein erklrtes Ziel der Dorferneuerung in Reulbach, nmlich die Erhaltung und Nutzung der historischen Gebude Backhaus und Dreschhalle, soll damit noch in diesem Jahr erreicht werden.

In Gegenwart von Vertretern des Arbeitskreises Dorferneuerung und Vertretern des Ortsbeirats mit Ortsvorsteher Roland Hohmann berreichte Landrat Bernd Woide die Bewilligungsbescheide an Brgermeister Thomas Schreiner. Backhaus und Dreschhalle spielten im drflichen Leben eine groe Rolle, betonte Landrat Woide. Sie seien Orte der gelebten Gemeinschaft, geschichtstrchtige Orte, an denen man arbeitet, an denen man sich trifft, an denen man aber auch feiert. Mit den Zuschssen der Dorferneuerung sollten diese Gebude erhalten und in ihren Funktionsmglichkeiten verbessert werden.

Zugleich solle damit Reulbach als Wohnort und Ort mit Lebensqualitt attraktiv bleiben. Zukunftsfhige Drfer zeichneten sich dadurch aus, dass sie einen inneren Zusammenhalt aufwiesen, so Landrat Woide. Und dieser Zusammenhalt wird in besonderem Mae gefrdert durch die Erhaltung und Schaffung von Einrichtungen, in denen drfliches Leben stattfinden kann. Deshalb daher gehe die Bedeutung von Projekten wie der Sanierung des Backhauses und der Dreschhalle ber die bloe Verschnerung des Dorfbildes weit hinaus. Ein Dorf, das seine Traditionen pflege, sei fr seine Bewohner auch dann noch Heimat, wenn die Arbeitswelt immer strkere Mobilittsanforderungen stelle.

In der Strkung des drflichen Bewusstseins durch Frderung traditioneller Gemeinschaftsgebude sieht Landrat Woide daher auch einen der Schlssel, dass sich die Drfer der Rhn lebendig und kraftvoll den Anforderungen der Zukunft stellen knnten.

Auch interessant

Kommentare