„Zukunftswerkstatt Innenstadt“: Appell zum Mitmachen

Die Innenstadt von Fulda ist laut OB Wingenfeld „Lebensader und Motor weit über Fulda hinaus“.
+
Die Innenstadt von Fulda ist laut OB Wingenfeld „Lebensader und Motor weit über Fulda hinaus“.

Digitale Plattform gestartet / Schulnote 2,4 für Fulda

VON BERTRAM LENZ

Fulda. Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld brachte es am Montagnachmittag auf den Punkt: „Wir haben eine gewaltige Aufgabe vor uns“. Damit meinte er zu Beginn einer digitalen Pressekonferenz die Herausforderung, Fuldas Innenstadt gerade auch vor dem Hintergrund der Krise durch Corona weiter zu entwickeln. Mitmachen sollen alle, denen das Zentrum am Herzen liegt: Einzelhändler, Gastronomen, Hoteliers, Dienstleister – und alle Bürger.

Der „Runde Tisch Innenstadt“ ist mit der „Zukunftswerkstatt“, einer digitalen Plattform, einen weiteren Schritt gegangen, um konkrete Perspektiven für eine Steigerung der Attraktivität und Frequenz zu entwickeln. „Unser Ziel ist es, bis zum Sommer umsetzungsreife Maßnahmen zu erarbeiten, die dann von den Gremien der Stadt beraten werden können“, sagte Wingenfeld weiter. Mit dabei waren bei der digitalen Pressekonferenz auch Edi Leib vom Verein „City Marketing“ und Peter Hügel, der Leiter des Fuldaer Stadtmarketings, sowie Vertreter des Kölner „Instituts für Handelsforschung“ IFH KÖLN).

Das Institut, das die „Zukunftswerkstatt“ begleitet, hat in den vergangenen Jahren regelmäßig Vergleichsstudien in deutschen Innenstädten durchgeführt. Im Herbst 2020 wurden in 107 Städten Besucherinnen und Besucher befragt, darunter auch in Fulda. IFH-Geschäftsführer Boris Hedde stellte die Ergebnisse vor. Der Grundtenor: Fulda werde von den Passanten gut bewertet, aber es gebe auch hier vor Ort eine Reihe Anknüpfungspunkte, um die Innenstadt für den Strukturwandel zu rüsten. Es gelte, Erlebnisfaktor, lokale Bindung und digitale Angebote nachhaltig zu verankern, so Hedde, der Fulda mit der Schulnote 2,4 bewertete.

Herzstück der „Zukunftswerkstatt“ wird eine Online-Ideenplattform sein, organisiert und moderiert durch das IFH KÖLN. Hierfür sind alle Interessierten aufgerufen, sich unter www.zukunftswerkstatt-fulda.de zu registrieren und dann zu konkreten Themen ihre Vorschläge und Ideen einzubringen. „Das ist das Herzstück der Aktion“, erklärte Projektgestalterin Dr. Eva Stüber vom IFH KÖLN, die dazu aufrief, sich zu beteiligen, Ideen einzubringen und interaktiv zu agieren. Stadtentwicklung bedeute Bürgerbeteiligung, sagte Stüber.

Alle Ansätze seien willkommen, die den Aufenthalt und das Angebot in Fulda wertiger, einfacher und vielfältiger machten. Sie wiederholte dazu eine Aussage von OB Wingenfeld, die „Zukunftswerkstatt“ habe Vorreitercharakter, da in dieser Form bislang erst wenige Städte ihre Bürger an der Entwicklung ihrer Innenstadt beteiligt hätten. In den nächsten Wochen wird es mehrere Online-Informationstermine geben, um möglichst viele Interessierte für eine Beteiligung zu motivieren und die Teilnahmemöglichkeiten zu erklären. Verschiedene Wochentage und Tageszeiten sorgen dafür, dass alle Ziel- und Altersgruppen angesprochen werden. Der erste Termin findet bereits am Mittwoch, 31. März, um 20 Uhr statt. Die weiteren Möglichkeiten sind am 13. April um 10 Uhr, am 26. April um 13 Uhr und am 5. Mai um 20 Uhr.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Experiment Hort in Hofbieber

Hofbieber. Als richtungsweisend hat der Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Fulda, Dr. Heiko Wingenfeld, die Entscheidung der Gemeinde Hofbieber b
Experiment Hort in Hofbieber
Noch geht Impfen ohne Termin in den osthessischen Impfzentren
Fulda

Noch geht Impfen ohne Termin in den osthessischen Impfzentren

Schließung der Impfzentren in Fulda und Alsfeld im September. Wer übernimmt die Impfungen dann?
Noch geht Impfen ohne Termin in den osthessischen Impfzentren
Verdacht auf Untreue: Ermittlungen gegen Dr. Arnold
Fulda

Verdacht auf Untreue: Ermittlungen gegen Dr. Arnold

Verdacht auf Untreue: Ermittlungen gegen Dr. Arnold
Verdacht auf Untreue: Ermittlungen gegen Dr. Arnold

10 Fragen an Dr. Mascha Sorg

1. Mein erstes Geld habe ich verdient...... mit einem Ferienjob bei Ford Sorg. 2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich geschwrmt fr
10 Fragen an Dr. Mascha Sorg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.