Zum zweiten Mal in Folge: Landesbester bei Josef Wiegand Gmbh & Co.KG

Mirko Strittmatter, Heiko Semmelroth, Dieter Hahn, Dr.Christian Gebhardt (Präsident der IHK Fulda), Jens Pfeffermann, Michael Konow (Hauptgeschäftsführer der IHK Fulda)
+
Mirko Strittmatter, Heiko Semmelroth, Dieter Hahn, Dr.Christian Gebhardt (Präsident der IHK Fulda), Jens Pfeffermann, Michael Konow (Hauptgeschäftsführer der IHK Fulda)

Erneut kommen hervorragende Ausbildungsergebnisse aus der Gemeinde Rasdorf.

Rasdorf. Nachdem Samuel Lechner im Jahr 2020 seine Ausbildung mit Auszeichnung bestanden hat, steht in diesem Jahr mit Mirko Strittmatter abermals ein junger Mitarbeiter der Firma Josef Wiegand an der Spitze Hessens. Mit der Note 1.0 hat er seine Ausbildung zum Technischen Systemplaner für Stahl- und Metallbautechnik als Bester des Landes Hessen abgeschlossen. „Wir gratulieren Herrn Strittmatter zu diesem hervorragenden Prüfungsergebnis und sind stolz darauf, dass wiederholt ein junger Mitarbeiter aus unserem Unternehmen die Ehrung zum Landesbesten erhält. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie junge Menschen sich Ihren Aufgaben stellen und damit wachsen. Solch überragende Ergebnisse sind natürlich schon eine Besonderheit und ein Beleg dafür, dass wir die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter optimal fördern“, so Dieter Hahn, Prokurist der Firma Wiegand. Generell sei es wichtig in einem immer schwieriger werdenden Personalmarkt, in die Entwicklung der eigenen Mitarbeiter zu investieren, so Hahn.

Mirko Strittmatter wurde von August 2018 bis zum Juni 2021 zum Technischer Systemplaner für Stahl- und Metallbau im Unternehmen Josef Wiegand GmbH ausgebildet. In seiner Ausbildungszeit, die durch seine guten Leistungen von 3,5 auf 3 Jahre verkürzt werden konnte, unterstützte er hauptsächlich die Konstruktionsabteilung für Fahrgeschäfte. Zu diesen Fahrgeschäften zählen beispielsweise auch die Sommerrodelbahnen, bei denen die Firma Wiegand weltmarktführend tätig ist. Mittlerweile produziert und montiert das 1963 gegründete Unternehmen viele weitere Attraktionen wie Wie-Flyer, CoasterKarts sowie Trocken- und Wasserrutschen. Mit rund 450 Mitarbeitern – darunter 26 Auszubildende in vier verschiedenen Ausbildungsberufen – zählt die Firma Wiegand zu den größeren Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben der Region.

Der Präsident der IHK Fulda, Dr. Christian Gebhardt, überreichte im Beisein von IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Konow und dem Ausbildungsverantwortlichen der IHK Fulda Armin Gerbeth die Ehrenurkunde an Herrn Mirko Strittmatter und gratulierte ihm zu seinem sehr guten Prüfungsergebnis. Im Anschluss würdigte er die hervorragende Ausbildungsleistung des Unternehmens Wiegand und bedankte sich bei den Ausbildungsleitern Heiko Semmelroth und Jens Pfeffermann für deren jahrelanges Engagement im Prüfungsausschuss.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Fulda

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen

Redakteur Christopher Göbel zu den neuen 2G-Regelungen im Handel und die Situation Ungeimpfter
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe
Fulda

Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe

Die Messe „Abenteuer & Allrad 2021“ wird erstmals in ihrer über 20-jährigen Historie im Spätherbst in Bad Kissingen stattfinden. Der ursprünglich für Ende Juli …
Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.