Zuviel gepupst? Methan-Verpuffung im Kuhstall

+

Rasdorf. Bei einer Methan-Verpuffung in einem Kuhstall wurde eine Milch-Kuh, gottlob aber keine Menschen verletzt.

Rasdorf. Am 27.01.2014 gegen 11:05 Uhr kam es in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Rasdorf zu einer Methan-Verpuffung. In dem Kuhstall, in welchem 90 Milchkühe gehalten werden, sammelte sich aus unbekannten Gründen Methan, welches sich  vermutlich aufgrund einer statischen Entladung entzündete und in einer Stichflamme verpuffte. Hierbei wurden Teile der Dachabdeckung geringfügig beschädigt; eine Kuh erlitt leichte Verbrennungen. Personen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden. Neben der Feuerwehr Rasdorf wurde auch der Gasmesstrupp der Feuerwehr Hünfeld für eine Kontrollmessung alarmiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Viele Angebote rund um den Weltkindertag
Fulda

Viele Angebote rund um den Weltkindertag

Das Jugendbildungswerk der Stadt Fulda veranstaltet seit mehr als zehn Jahren mit Vereinen und Verbänden eine Aktion zu den Kinderrechten rund um Weltkindertag, der am …
Viele Angebote rund um den Weltkindertag

Saft aus eigenen Äpfeln

Rhn. Es ist der denkbar krzeste Weg zum eigenen, frisch gepressten Apfelsaft oder Apfelwein: die einzige mobile Kelterei der Rhn, di
Saft aus eigenen Äpfeln
Situation des Autohandels in Osthessen: Fragen an Lars Busse von "Kunzmann Fulda"
Fulda

Situation des Autohandels in Osthessen: Fragen an Lars Busse von "Kunzmann Fulda"

"Während des Lockdowns haben wir eine,Digitalisierungs-Rakete' gezündet
Situation des Autohandels in Osthessen: Fragen an Lars Busse von "Kunzmann Fulda"
Ralph Burkhardt ist neuer Beiratsvorsitzender der "SG Barockstadt"
Fulda

Ralph Burkhardt ist neuer Beiratsvorsitzender der "SG Barockstadt"

Vorstandschef der "R + S Group AG" folgt auf Markus Röhner
Ralph Burkhardt ist neuer Beiratsvorsitzender der "SG Barockstadt"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.