Zwei Leichtverletzt nach Unfall in Burghaun

Bei einem Auffahrunfall in Burghaun verletzten sich zwei Fahrer leicht. Zwei Kinder kamen mit einem Schrecken davon.

Burghaun. Am Samstag, 6. Januar, gegen 11.45 Uhr, musste ein 66-jähriger Mann aus Burghaun mit seinem VW Touran in Burghaun in der Obersten Straße in Höhe eines Elektrofachmarktes anhalten, weil ein Linksabbieger vor ihm wegen Gegenverkehr warten musste. Diese Situation erkannte eine 26-jährige Frau aus einem Hünfelder Stadtteil in ihrem betagten Opel Corsa wohl zu spät und prallte ungebremst in das Heck des vor ihr stehenden VW.

Der Fahrer aus Burghaun wurde leichtverletzt in die Helios Klinik nach Hünfeld transportiert, während die Fahrerin des Opel mit ihren im Auto mitfahrenden fünf und zehn Jahre alten Kindern ebenfalls leicht verletzt ins Klinikum nach Fulda gefahren wurde. Bei den Kindern stellte sich dann aber heraus, dass sie außer einem Schrecken unverletzt geblieben sind.

Da insgesamt vier Rettungswagen zum Einsatz kamen, trafen auch der Leitende Notarzt und der Organisationsleiter des Rettungsdienstes vom Landkreis Fulda an der Unfallstelle ein und koordinierten die Versorgung und den Transport der Beteiligten. Alle Beteiligten waren ordnungsgemäß angegurtet, was schlimmere Auswirkungen verhindert hatte.

Am Opel entstand ein Totalschaden in Höhe von circa 500 Euro, am VW ein Schaden von circa 5.000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Nicolas Armer

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Illegale Cannabisplantage in leerstehendem Haus aufgeflogen

In Ulrichstein ist eine illegale Cannabisplantage in einem leerstehendem Haus aufgeflogen.
Illegale Cannabisplantage in leerstehendem Haus aufgeflogen

Deutsche Bahn investiert in der Region Osthessen

Schnellfahrstrecke Fulda-Würzburg steht 2022 an, Kassel-Fulda ein Jahr darauf
Deutsche Bahn investiert in der Region Osthessen

Michael Brand: "Suedlink"-Trasse wird nicht durch Osthessen führen

In Berlin läuft derzeit die Pressekonferenz mit Präsentation der "Suedlink"-Trassenvariante / Über Westniedersachsen, Nordhessen und Südthüringen nach Bayern und …
Michael Brand: "Suedlink"-Trasse wird nicht durch Osthessen führen

Bundesstraße 278 zwischen Lahrbach und Hilders voll gesperrt

Pkw erfasst Radfahrer, der dabei schwer verletzt wird. Polizei rekonstruiert Unfallhergang.
Bundesstraße 278 zwischen Lahrbach und Hilders voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.