Zwischenruf: Blödsinn hoch Zehn

+

Redakteur Christopher Göbel und seine Gedanken zum Thema Zeitumstellung.

Wieder einmal naht die Umstelluung auf die Winterzeit. Na Halleluja! Ich bin definitiv dafür, diese unnötige Prozedur, die meine biologische Uhr zweimal pro Jahr aus dem Takt bringt, abzuschaffen.

Vielleicht hatte diese im Jahr 1980 (wieder) eingeführte Regelung ihre Berechtigung. Doch heute zählt das nicht mehr. Wir sparen zwar an Strom, weil wir morgens später unsere Lampen anmachen, dafür verpulvern wir aber mehr Heizenergie, weil wir im Winter früher die Heizung anmachen.

Warum sorgen die Verantwortlichen nicht einfach dafür, dass wir alle nach der Winterzeit leben, die ja unsere tatsächliche Zeit ist. Dann würden die Rehe und Wildschweine, die sich ja nicht nach der Uhr richten, auch nicht mehr den jeweils früher oder später fahrenden Berufspendlern vors Auto laufen.

Laut einer "Forsa"-Umfrage sind 71 Prozent der Deutschen gegen die Zeitumstellung, nur 27 Prozent halten sie für sinnvoll. Wäre es da nicht wirklich an der Zeit, die Zeit in Ruhe zu lassen? Nein, sagt Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Bundesregierung hege keine derartigen Pläne. Und außerdem müssten sich alle 28 EU-Staaten einig sein. Und das sind sie wohl leider (noch) nicht.

Muss ich mich wohl damit trösten, dass die herbstliche Umstellung mit dem 25-Stunden-Sonntag immer noch angenehmer zu ertragen ist als der 23-Stunden-Sonntag im Frühling.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Die "Fuldaer Tafel" hat keinen Mangel an Weihnachtsgeschenk-Spenden. Die rund 950 Kinder, die die Tafel als Kunden hat, werden sich freuen.
Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Eichenzell: 14.000 Euro Schaden bei nächtlicher Spritztour

Heute früh, 8. Dezember, kam es gegen 4.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Eichenzell.
Eichenzell: 14.000 Euro Schaden bei nächtlicher Spritztour

Weihnachtliche Artistik: Fuldaer Weihnachts-Circus mit neuem Showprogramm

Vom 21. Dezember bis zum 6. Januar gastiert der Fuldaer Weihnachtscircus wieder auf dem Fuldaer Messegelände.
Weihnachtliche Artistik: Fuldaer Weihnachts-Circus mit neuem Showprogramm

Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

40-jähriger Lauftrainer wird hervorragender Zweiter beim "Ultra Africa Race" / Beeindruckende Begegnungen 
Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.