Zwischenruf: Glück im Alltag finden

Volontärin Martina Lewinski Zwischenruf
+
Martina Lewinski

Volontärin Martina Lewinski und ihre Rückschau auf die positiven Dinge im Jahr 2020.

Dieses Jahr war für viele kein Leichtes. Aus diesem Grund finde ich es wichtig, für die kleinen Dinge im Leben dankbar zu sein und sich das immer wieder ins Gedächnis zu rufen.

Brauchen wir wirklich die neueste Handtasche, das neueste Smartphone oder das schnellste Auto, um glücklich zu sein? Der Konsumwahn ist ein Teil dieses Zeitalters, und die sozialen Medien tragen dazu bei, dass junge Menschen denken, sie könnten nur glücklich sein, wenn sie so viel haben, wie der „Influencer“, den sie auf „Instagram“ verfolgen. Doch ist all das nicht zusätzlicher „Schnickschnack“, den wir eigentlich gar nicht brauchen? Was wir brauchen, sind Menschen, die uns lieben, unterstützen und für uns da sind, wenn wir mal Hilfe brauchen.

Ich bin sehr froh, dass in meinem näheren Umfeld dieses Jahr keiner an Corona erkrankt ist und dass ich all meine Liebsten noch an meiner Seite habe. Die schönsten Momente konnte ich draußen in der Natur sammeln. Egal ob mit der Familie oder mit Freunden – es hat einfach gut getan, die Seele baumeln zu lassen. Spazieren gehen und Wandern wurden ein fester Bestandteil meines Alltags, und auch unsere alte Hundedame konnte davon profitieren. Ihre Kondition und Fitness haben sich dadurch deutlich verbessert. Ein Grund für mich, dankbar und glücklich zu sein.

Rückblickend habe ich sehr viele Gründe, um selbst im Jahr 2020 dankbar zu sein. Jeder Moment, jedes Gespräch und jedes Lachen mit meiner Familie, empfinde ich als Gewinn. Und auch die ganz persönlichen Highlights meiner engsten Freunde machten mein Jahr ein Stück besser. So gehe ich reich an herzensguten Menschen in ein neues Jahr und wünsche allen nur das Beste.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Zu hart? Nee ...

Redakteur Christopher Göbel über die geplanten Hartz-IV-Anpassungen.
Klartext: Zu hart? Nee ...

36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei Fulda stoppte gestern einen Fahrer, der ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs war.
36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

"Leihgroßeltern-Initiative" gewinnt 500 Euro bei Fotowettbewerb

Ehrenamtlich Tätige gehören zum Verein "Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal"
"Leihgroßeltern-Initiative" gewinnt 500 Euro bei Fotowettbewerb

Unbekannter Fahrer entzieht sich Polizeikontrolle

Die Polizei sucht Zeugen.
Unbekannter Fahrer entzieht sich Polizeikontrolle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.