Fuldaer Hermann-Josef Klüber wird neuer RP in Kassel 

63-jähriger Jurist wird Nachfolger des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke

Kassel/Fulda - Hermann-Josef Klüber soll neuer Regierungspräsident (RP) in Kassel werden. Diese Entscheidung haben Ministerpräsident Volker Bouffier und Innenminister Peter Beuth in Wiesbaden bekannt gegeben. Hermann-Josef Klüber ist derzeit Vizepräsident im Regierungspräsidium Kassel.

Grund für die Neubesetzung des Amtes ist der Mord am langjährigen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke. Dieser war im Juni vor seinem Haus ermordet worden. Das schreckliche Verbrechen hatte in Hessen und bundesweit Trauer und Entsetzen ausgelöst. „Hermann-Josef Klüber war den Mitarbeitern der Behörde in dieser schweren Zeit eine wichtige Stütze und hat das Regierungspräsidium durch diese schlimmen Wochen geführt“, sagte Bouffier. Der schreckliche Tod von Walter Lübcke stecke allen noch tief in den Knochen, aber „in unserer Trauer und im Gedenken an Walter Lübcke wissen wir, dass es sein Wunsch gewesen wäre, seine Arbeit und seine Region in die Hände eines Nachfolgers zu geben, der in seinem Sinne die Dinge weiterführt“, so Bouffier.

Hermann-Josef Klüber sei ein hervorragender Fachmann und eine erfahrene Führungskraft, so der Ministerpräsident. Klüber war seit 2017 der Vizepräsident des Regierungspräsidiums und zuvor bereits seit 2014 kommissarisch in dieser Funktion an der Seite von Walter Lübcke ein Ansprechpartner für die Belange der nord- und osthessischen Kommunen.

Der 63-jährige Jurist stammt aus Fulda. Nach seinem Studium und erster beruflicher Erfahrung in Bayern ist er 1987 als Staatsanwalt beim Landgericht Fulda dorthin zurückgekehrt. Von 1995 bis 2005 war Klüber in verschiedenen Funktionen erst im Ministerium für Justiz- und Europaangelegenheiten in Erfurt und später als ständiger Vertreter des leitenden Oberstaatsanwalts beim Landgericht Erfurt tätig. Ab 2005 wechselte er in das Thüringer Innenministerium und von dort fünf Jahre später als Landespolizeivizepräsident in das Hessische Ministerium des Innern und für Sport. Hermann-Josef Klüber ist verheiratet und hat zwei Kinder.

„Hermann-Josef Klüber ist ein erfahrener Verwaltungsfachmann. Er ist aber auch ein engagierter Streiter für die Interessen der Region und ein guter Vorgesetzter für die Mitarbeiter des Regierungspräsidiums“, lobte Bouffier die Arbeit des bisherigen Vizepräsidenten. Klüber habe in seiner Funktion unter Beweis gestellt, dass er ein engagierter und kluger Repräsentant der nord- und osthessischen Interessen sei, so Bouffier und Beuth abschließend.

Reaktionen

Fuldas Landrat Bernd Woide hat sich zu der Personalie Klüber so geäußert: „Die Ernennung von Hermann-Josef Klüber zum Regierungspräsidenten begrüße ich ausdrücklich. Herr Klüber hat bereits als Vize gezeigt, dass er kollegial, zupackend, gradlinig und menschenzugewandt seine Aufgaben angeht. Das sind allesamt Eigenschaften, die ihn mit seiner Eignung und großen Erfahrung gleichermaßen als qualifizierten Fachmann und kompetenten Behördenleiter ausweisen. Er wird uns in der Nachfolge von Walter Lübcke gewiss ein ebenso verlässlicher und bodenständiger Partner sein."

„Natürlich wünscht man sich einen anderen Grund für eine Neubesetzung, denn der Mord an meinem langjährigen Freund Dr. Walter Lübcke erschüttert mich noch immer tief. Noch immer bin ich fast sprachlos ob dieser gewaltsamen und abscheulichen Tat. Trotzdem freut sich heute der CDU-Kreisverband Fulda, ich als Vorsitzender und auch persönlich, denn Hermann-Josef Klüber ist der richtige Mann an dieser Stelle. Er gilt als ausgezeichneter und kompetenter Behördenleiter und ist bodenständig“, so der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Fulda, Markus Meyner MdL. Nicht zuletzt habe sich Klüber in der schwierigen Zeit nach dem Mord an Dr. Lübcke verdient gemacht, als er das Regierungspräsidium bereits als Vize-Präsident geleitet hat. „Besonders freuen wir uns, dass jemand aus unseren Reihen als Regierungspräsident Teil der erweiterten Hessischen Landesregierung ist. Wir sind eine erfolgreiche Region und ein starker CDU-Kreisverband. Insofern freut uns die Berücksichtigung durch Ministerpräsident Volker Bouffier und Innenminister Peter Beuth besonders!“, so Meysner.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

125 Jahre Wintershall: In Kassel daheim, in der Welt zu Hause

Mit einem Festakt in der documenta-Halle in Kassel feierte Wintershall sein 125jähriges Bestehen. Als frisch fusionierte Wintershall Dea wird im kommenden Jahr der …
125 Jahre Wintershall: In Kassel daheim, in der Welt zu Hause

Landkreis ändert Zuständigkeiten nach dem Fall Wilke

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg muss die Verantwortung für Lebensmittelüberwachung und Veterinärwesen wieder in die Hände eines hauptamtlichen Vertreters der …
Landkreis ändert Zuständigkeiten nach dem Fall Wilke

Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft in Korbach

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 22. November 2019,  sind Diebe in ein Lebensmittelgeschäft in der Flechtdorfer Straße in Korbach eingedrungen.
Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft in Korbach

Einbruchsversuch in ein Elektrogeschäft  in Bad Wildungen

Der oder die unbekannten Täter versuchten gegen 23.45 Uhr eine Tür zu dem Verkaufsraum eines Elektrogeschäfts in der Brunnenstraße in Bad Wildungen aufzubrechen.
Einbruchsversuch in ein Elektrogeschäft  in Bad Wildungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.