1. lokalo24
  2. Lokales

Das geht unter die Haut: Gunther von Hagens‘ „Körperwelten ab Freitag in der documenta-Halle

Erstellt:

Von: Ulf Schaumlöffel

Kommentare

null
Unter dem Titel „eine Herzenssache“ eröffnet die Körperwelten-Ausstellung mit rund 200 Exponaten im Februar in der documenta-Halle. © Gunther von Hagens‘ Körperwelten

Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley präsentieren ab 21. Februar die Schau „Körperwelten – eine Herzenssache“ in der documenta-Halle.

Kassel. Wohl kaum eine andere Ausstellung hat schon für so viel Gesprächsstoff und heiße Diskussionen gesorgt, wie die weltberühmte Anatomie-Wanderausstellung „Körperwelten“. Über 50 Millionen Menschen haben sie besucht. In 34 Ländern und 140 Städte, war sie schon zu sehen und sie sorgt schon seit 24 Jahren für medizinischer Aufklärungsarbeit über den menschlichen Körper. Nun macht die Ausstellung ab Februar erstmals in Kassel Halt.

Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley präsentieren ab 21. Februar die Schau „Körperwelten – eine Herzenssache“ in der documenta-Halle. Tickets dafür sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über Aufbau und Funktion unseres Innenlebens. Anhand einzigartiger Präparate werden für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen erläutert. Rund 200 Exponate gibt es in der Kasseler Ausstellung zu sehen, darunter 20 Ganzkörperplastinate sowie Teilpräparate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe.

null
Weltweit haben über 50 Millionen Menschen die Schau von Plastinator Dr. Gunter von Hagens gesehen. © Gunther von Hagens‘ Körperwelten

Thematischer Schwerpunkt dieser Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan des Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung unsere Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Kartenvorverkauf hat begonnen

Öffnungszeiten: Freitag, 21. Februar bis Sonntag, 17. Mai, Mo bis Fr: 9 bis 18 Uhr, Sa, So & Feiertage: 10 bis 18 Uhr (letzter Einlass jeweils um 17 Uhr). Weitere Infos unter: www.koerperwelten.de

Kostenlose Hotline für Gruppenbuchungen und Schulklassen: Tel. 0761 88849981 (Mo bis Fr: 8 bis 19.30 Uhr, Sa: 10 bis 18 Uhr, So: 10 bis 15 Uhr) oder per E-Mail an koerperwelten-kassel@reservix.de

Auch interessant

Kommentare